Neue Corona-Schutzverordnung

NRW: Shopping ohne Testpflicht möglich

In NRW ist ab Freitag das Shoppen ohne Termin- und Testpflicht möglich. (Foto: Unsplash)
In NRW ist ab Freitag das Shoppen ohne Termin- und Testpflicht möglich. (Foto: Unsplash)

Das bevölkerungsreichste Bundesland hat nachgelegt und einen neuen Corona-Stufenplan präsentiert. Demnach ist bei einer Inzidenz unter 100 das Shoppen ohne Test möglich.

Die ab Freitag, den 28.5.2021 in Kraft tretende neue Corona-Schutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfahlen beinhaltet für den Einzelhandel die Öffnung ohne Test und Click & Meet, sofern die Inzidenz unter 100 liegt und die vorgeschriebene Personenbegrenzung von einer Person pro 20 qm eingehalten wird. Innerhalb von Einkaufszentren, Einkaufspassagen und ähnlichen Einrichtungen ist für jede räumlich abgetrennte Verkaufsstelle die entsprechende Höchstkundenzahl maßgeblich. Das verkündete der NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann am Mittwoch in Düsseldorf. 

Auch bei den Kontaktbeschränkungen lockert NRW die Regeln. Zukünftig dürfen sich bei einer Inzidenz unter 35 eine unbegrenzte Personenanzahl aus bis zu fünf Haushalten treffen. 

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Laura Klesper / 26.05.2021 - 16:45 Uhr

Weitere Nachrichten

Schaufensterbummel auf der Königsallee in Düsseldorf bei Prange. (Foto: Redaktion)

Blick in die Schaufenster

Store-Check

Während der Pandemie haben sich die Menschen an bequeme Sneaker gewöhnt. Jetzt halten sie verstärkt Ausschau nach hochhackigen Schuhen, zeigt der Blick in die Schaufenster und auf Instagram.

Andrea (rechts) und Nuria haben ihre Freundin Mara beim Schuheinkauf begleitet. (Foto: Redaktion)

Auf Einkaufstour in Düsseldorf

Was kaufen Kundinnen?

Endlich wieder unbeschwert einkaufen. Das schöne Wetter ließ die Sorgen vergessen. schuhkurier war in den Düsseldorfer Einkaufsstraßen unterwegs und hat Kundinnen gefragt, welche Schuhe sie sich gekauft haben.