Analyse von BEVH

Onlinehandel mit Schuhen wächst überdurchschnittlich

Der Onlinehandel mit Schuhen wächst weiter. (Foto: Deichmann)
Der Onlinehandel mit Schuhen wächst weiter. (Foto: Deichmann)

Der Onlinehandel mit Schuhen ist im Oktober und November deutlich zweistellig gewachsen. Unter den Versendertypen können vor allem die Hersteller stark zulegen. Das meldet der BEVH.

Die Umsätze im E-Commerce mit Waren sind von Anfang Oktober bis Ende November laut dem Bundesverband E-Commerce und Versandhandel (BEVH) um 15,8% auf 20,1 Mrd. Euro gestiegen. Im Vergleich dazu lag im Weihnachtsgeschäft 2020 das Plus im E-Commerce mit Waren bei 17,5%. Die vorliegenden Daten beziehen laut dem Verband sowohl das Geschäft am „Black Friday“ als auch den Samstag des darauf folgenden „Cyberweekends“ ein; der sogenannte „Cybermonday“ ist hingegen noch nicht berücksichtigt. „Stagnierende Umsätze am Cyber-Weekend sagen isoliert wenig über die Entwicklung des E-Commerce insgesamt aus, der sich bisher trotz der hohen Zuwächse im Vorjahr weiter im Rahmen seiner normalen Wachstumsdynamik bewegt hat. Der Onlinehandel hat sich schon im ersten Krisenjahr 2020 als zuverlässiger Versorger und Geschenkebringer erwiesen und das wird er auch in diesem Jahr sein,“ fasst Martin Groß-Albenhausen, Stellvertretender Hauptgeschäftsführer des BEVH, die Ergebnisse zusammen.

Der Onlinehandel mit Schuhen wuchs im Oktober und November schneller als der gesamte E-Commerce. Die Umsätze stiegen von 939 Mio. auf 1,1 Mrd. Euro, das Plus lag bei 17,2%. Im Segment Bekleidung betrug der Zuwachse 17,3%. Mit Blick auf die Versendertypen fällt nach Angaben des BEVH auf, dass sich der Direct-to-Consumer-Handel im Untersuchungszeitraum um 30% gesteigert hat. Klassische Onlinehändler und Marktplätze konnten hingegen nur halb so stark wachsen, haben aber – wie auch die Multichannel-Händler aus dem stationären Handel – deutlich mehr als 10% im E-Commerce zugelegt.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Helge Neumann / 13.12.2021 - 09:27 Uhr

Weitere Nachrichten