Digitalexperte soll Eigenmarken-Business ausbauen

Peek & Cloppenburg holt Marcus Diekmann

Marcus Diekmann (Foto: Simon Thon)
Marcus Diekmann (Foto: Simon Thon)

Marcus Diekmann leitet ab Anfang 2022 das Eigenmarken-Geschäft von Peek & Cloppenburg. Seine Rolle als geschäftsführender Gesellschafter beim Fahrradhersteller und -händler Rose Bikes bleibt davon unberührt.

Marcus Diekmann wird zum 10. Januar 2022 neben Konstantin Kirchfeld Geschäftsführer der International Brands Company KG (IBC). Die IBC wurde 2014 gegründet und verantwortet innerhalb der Peek & Cloppenburg (Düsseldorf) Unternehmensgruppe alle Aktivitäten im Zusammenhang mit den eigenen Brands wie Produktentwicklungs-, Beschaffungs- und Produktionsprozesse sowie den Vertrieb der eigenen Brands. Diekmann übernimmt das D2C-Geschäft, die strategische Ausrichtung im Digitalbusiness sowie das Marketing der Marken. Darüber hinaus wird er für den Ausbau des Managements und deren Teams verantwortlich sein.

Marcus Diekmann ist Gesellschafter und Mitglied der Geschäftsführung beim Fahrradhersteller und -händler Rose Bikes und berät bis heute Unternehmen in Transformationsfragen, u.a. das Familienunternehmen BabyOne. Darüber hinaus ist der 42-Jährige bei einigen Start-Ups beteiligt, z. B. gemeinsam mit Manuel Neuer bei VoteBase.

„Ich sehe es als Chance und Notwendigkeit für den Handel, aus eigenen Brands echte Direct-to- Consumer-Marken zu machen und sich darüber zu differenzieren“, erklärt Marcus Diekmann. „Daher freue mich ganz besonders auf die Herausforderung, das erfolgreiche Traditionsunternehmen P&C im D2C-Geschäft für die Zukunft zu stärken.“

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Helge Neumann / 18.11.2021 - 18:32 Uhr

Weitere Nachrichten