„Ein wunderschönes Geschäft“

Picard eröffnet Store am Berliner Flughafen

Auf 60 qm am Berliner Flughafen vertreten: der Taschenspezialist Picard. (Foto: Picard)
Auf 60 qm am Berliner Flughafen vertreten: der Taschenspezialist Picard. (Foto: Picard)

Neue Hauptstadtpräsenz: Der Taschenspezialist Picard hat am Berliner Flughafen einen Store eröffnet.

Nach umfangreichen Umbaumaßnahmen heißt der Obertshausener Lederwarenspezialist Picard seine Kundinnen und Kunden seit dem 7. August 2021 im Store am Berliner Flughafen willkommen. Der Store im Terminal 1 Nord weist eine Fläche von 60 qm Fläche aus. Neben modernen Elementen – wie beispielsweise schwarzem Marmor – setzt das Einrichtungskonzept vor allem auf natürliche Materialen, wie Echtholzparkett und hochwertige Eichenmöbel. Historische Bilder und echtes Feintäschner-Werkzeug bieten dem Besuch einen Einblick in die Firmengeschichte des Traditionsunternehmens.

Bereits im Herbst 2020 öffnete der Store zum ersten Mal seine Türen, musste jedoch kurz darauf aufgrund des dritten Lockdowns schließen. „Es ein wunderschönes Geschäft, das dem Besuch die attraktive Picard-Welt vor Augen führt und dem Status Hauptstadtflughafen-Markenshop wunderbar gerecht wird“, so Geschäftsführer Georg Picard. Das Shopkonzept, das 2017 entwickelt wurde, soll nach und nach auch in anderen Geschäften implementiert werden.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Tobias Kurtz / 19.08.2021 - 16:13 Uhr

Weitere Nachrichten