Neuauflage des Kaffeesatz-Sneakers

Rens startet neue Crowdfunding-Kampagne

Rens finanziert seinen neuen Schuh Nomad über die Crowdfunding-Plattform Kickstarter. (Foto: Rens)
Rens finanziert seinen neuen Schuh Nomad über die Crowdfunding-Plattform Kickstarter. (Foto: Rens)

Nach der ersten erfolgreichen Crowdfunding-Kampagne und dem Launch des Coffee-Sneakers startet Rens nun einen zweiten Anlauf auf der Plattform Kickstarter.

2019 startete das finnische Start-Up Rens mit einer Crowdfunding-Kampagne sein Sneaker-Geschäft. Für den Coffee-Sneaker aus Kaffeesatz und Recycling-Plastik wollte man auf der Plattform Kickstarter 19.000 Dollar sammeln, am Ende kamen 550.000 Dollar zusammen. Zwei Jahre später soll der Nachfolger mit dem Namen Nomad auf dieselbe Weise finanziert werden. Nomad soll laut Angaben von Rens der erste schwarmfinanzierte Schuh werden, der vollständig klimaneutral hergestellt wird. Mit der sogenannten Aquascreen-Technologie soll der Sneaker außerdem wasserabweisend sein und mit dem selbstentwickelten Skystep-System über eine besonders gute Luftzirkulation im Inneren des Schuhs verfügen. Es werden mindestens 16.000 Euro gesammelt, die benötigt werden, um das Projekt zu realisieren.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Christopher Mastalerz / 03.08.2021 - 16:00 Uhr

Weitere Nachrichten