Verbundgruppen

Rexor: Dividendenausschüttung trotz Corona

Niek Jansen und Günter Neunaber (Foto: Rexor)
Niek Jansen und Günter Neunaber (Foto: Rexor)

Die Partnerversammlung der Rexor fand Ende April zum ersten Mal online statt. Die Verbundgruppe schüttet eine Dividende an ihre Mitglieder aus.

Der gesamte Zentralregulierungsumsatz des Geschäftsjahres 2020 beläuft sich bei der Rexor auf 176,4 Mio. Euro. Der komplette Jahresüberschuss in Höhe von 437.649,99 Euro wird als Dividende in Höhe von mehr als 79,57% auf die Einlage ausgeschüttet. Dies beschere allen Teilhabern erneut eine hohe Dividende, teilt die Rexor mit. Alle Beschlüsse der Partnerversammlung erfolgten einstimmig.

„Durch die Corona-Pandemie ist zwar der Zentralregulierungsumsatz der Rexor leicht zurückgegangen, dennoch haben wir bisher durch die Coronakrise kaum Mitglieder verloren und wir hoffen, dass dies auch so bleibt“ so Rexor-Geschäftsführer Günter Neunaber. „Die vergangenen Jahre haben deutlich aufgezeigt, dass in schwierigen Zeiten der Zusammenhalt wächst. 2020 war alles anders – Themen wie Kurzarbeit, Überbrückungshilfen, Hygieneauflauflagen und Wiedereröffnung waren für uns an der Tagesordnung“, so Neunaber weiter.

514 Partnerunternehmen mit mehr als 1.000 Verkaufsstellen gehörten zum Bilanzstichtag der Rexor an.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Helge Neumann / 30.04.2021 - 08:19 Uhr

Weitere Nachrichten