„Wir sehen uns in der Pflicht, die Händler vorzubereiten“

SABU präsentiert virtuelle Orderinfo

Welche Trends für die nächste Herbst/Winter-Saison für Händler relevant werden, zeigte die Verbundgruppe SABU bei ihrer virtuellen Orderinfo. Auch gab es Tipps für die Disposition.

Am 4. Februar begrüßte SABU-Geschäftsführer Stephan Krug zusammen mit Johanna Ferner (Einkaufsleitung Fashion & Accessoires) und Bernd Schneider (Einkauf & Koordinator Vertragslieferanten) die Händler. Rund 130 Firmen mit ungefähr 200 Teilnehmern informierten sich über die Trends der kommenden Herbst/Winter-Runde. Teil der digitalen Veranstaltung war auch der Modereport, der in Zusammenarbeit mit schuhkurier entstanden ist.

SABU-Geschäftsführer Stephan Krug: „Wir freuen uns über die sehr gute Resonanz bei unseren Händlern auf unser Angebot einer virtuellen Order-Info. Wir stellen dabei fest, dass diese Form des Zusammenkommens auf immer mehr Zustimmung stößt. Viele SABU-Händler haben sich mit zunehmender Dauer der Pandemie und der damit einhergehenden Einschränkungen auch an die digitalen Möglichkeiten des Austauschs gewöhnt, sodass technische Schwierigkeiten kaum noch auftreten. Wir nutzen in diesen unsicheren Zeiten gerne die Möglichkeit, wichtige Informationen, Tipps und Anregungen an die uns angeschlossenen Händler in gewohntem Umfang weiterzugeben. Sicher und ohne zusätzlichen Reisekosten, mit der Möglichkeit, direkt Fragen zu stellen und miteinander zu diskutieren. Wir haben das gesamte Event aufgezeichnet und so haben auch die SABU-Händler, die nicht live teilnehmen konnten, die Chance, zu einem beliebigen Zeitpunkt die Infos abzurufen. Als eine der großen und leistungsfähigen Verbundgruppe sehen wir uns in der Pflicht, die uns angeschlossenen Händler so optimal wie möglich auf diese schwierige Dispositionsrunde vorzubereiten.“

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Laura Klesper / 09.02.2021 - 09:42 Uhr

Weitere Nachrichten