Neueröffnung im April

Schuh Schmid expandiert

Olympia-Einkaufszentrum in München (Foto: ECE)
Olympia-Einkaufszentrum in München (Foto: ECE)

Schuh Schmid eröffnet einen neuen Standort in München. Im April will der Schuhfilialist das größte Schuhhaus der bayrischen Landeshauptstadt eröffnen.

Schuh Schmid hat das ehemalige Karstadt-Gebäude im Olympia-Einkaufszentrum (OEZ) in München angemietet. Nach Informationen des Immobilienspezialisten Redevco hat Schmid einen Zehn-Jahres-Mietvertrag für die 9.500 qm große Ladenfläche abgeschlossen. Bereits im April soll hier das größte Schuhhaus Münchens eröffnet werden. Das Gebäude grenzt unmittelbar an das OEZ und ist direkt an die Mall angebunden. Bis Ende Oktober 2020 war der Komplex an Karstadt vermietet. 

Über Schuh Schmid

Das Familienunternehmen Schmid wurde 1938 gegründet und wird heute in dritter Generation von Robert Schmid geführt. Im Sommer 2019 hatte Schmid den insolventen Modehändler K&L übernommen. Ende 2015 hatte das Unternehmen in Augsburg eine Filiale auf einer ehemaligen Kaufhof-Fläche eröffnet. 

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Helge Neumann / 17.03.2021 - 10:09 Uhr

Weitere Nachrichten