USA sind wichtigster Abnehmer

Schuhexporte aus Brasilien steigen deutlich

Die Schuhausfuhren aus Brasilien steigen weiter stark an. Die brasilianische Schuhindustrie hat das Niveau von 2019 bereits wieder erreicht.

Nach Angaben des Verbands der Schuhindustrie in Brasilien (Abicalcados) legten die Schuhexporte im August 2021 um 28,2% im Volumen und 34,9% im Wert zu. Insgesamt wurden 9,3 Mio. Paar Schuhe im Wert von 78 Mio. Dollar exportiert. Im Zeitraum Januar bis August wurden von den brasilianischen Schuhherstellers kumuliert 75,2 Mio. Paar Schuhe im Wert von 541,3 Mio. Dollar ausgeführt. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entspricht dies einer Steigerung um 33,4% bzw. 23,9%. Vergleicht man diese Zahlen mit dem gleichen Zeitraum des Jahres 2019, ergibt sich ein minimaler Rückgang der Paarzahl um 0,2%. Der Wert ging allerdings um 16,7% zurück. Laut Abicalcados ist dies unter anderem auf Wechselkursschwankungen zurückzuführen.

Wichtigster Abnehmer von Schuhen aus Brasilien waren in den ersten acht Monaten des Jahres die USA. Zwischen Januar und August wurden 9,13 Mio. Paare im Wert von 133,44 Mio. US-Dollar nach Nordamerika versandt, was einem Anstieg von 55% im Volumen und 40% im Wert gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht. Es folgen Argentinien und Frankreich.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Helge Neumann / 14.09.2021 - 08:16 Uhr

Weitere Nachrichten