„Rechnen mit einem starken Wachstum“

Shoepassion kann wachsen

Björn Henning, CEO von Shoepassion (Foto: Shoepassion)
Björn Henning, CEO von Shoepassion (Foto: Shoepassion)

Im dritten Quartal hat Shoepassion den Umsatz erstmals wieder über das Vorkrisenniveau gesteigert. Auch für 2022 zeigt sich das Unternehmen aus Berlin optimistisch.

Shoepassion steigerte den Umsatz im August im Vergleich zu 2019 um 18%. Im September lag das Plus bei 24%. In den zehn eigenen stationären Geschäften erreichte Shoepassion nach eigenen Angaben 85% der Vor-Corona-Zahlen. „Viele Menschen befinden sich nach wie vor im Home Office, wir als traditionell stark auf das Business-Segment ausgerichtetes Unternehmen spüren da natürlich auch weiterhin die Auswirkungen der Pandemie. Vor diesem Hintergrund freut es uns umso mehr, diese positive Entwicklung trotz der schwierigen Marktlage erreicht zu haben“, so Shoepassion CEO Björn Henning.

Mit Blick auf das kommende Jahr zeigte sich Henning optimistisch: „In 2022 rechnen wir mit einem starken Wachstum. Getragen wird dieses durch den Ausbau unserer Marken, den damit verbundenen neuen Sortimenten, unserem Plattformansatz und der allgemeinen Erholung nach Corona.“

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Helge Neumann / 10.11.2021 - 15:51 Uhr

Weitere Nachrichten