2G-Kontrollen

Shopping-Center-Betreiber führt Bändchen ein

Unibail-Rodamco-Westfield will in den neun deutschen Einkaufszentren im Portfolio mit Bändchen den 2G-Kontrollprozess vereinfachen.

Der französisch-niederländisch-australische Zusammenschluss betreibt unter anderem das Centro in Oberhausen, den Ruhr-Park in Bochum, die Pasing-Arcaden in München und die Gropius-Passagen in Berlin. In den deutschlandweit insgesamt neun Zentren im Konzernportfolio soll die Vergabe von Bändchen nach einer 2G-Kontrolle in einem der Geschäfte im jeweiligen Zentrum oder an der Rezeption den Prozess vereinfachen. Mit dem Bändchen sollen Kundinnen und Kunden dann alle Geschäfte ohne weitere Kontrolle der Zertifikate und Personalausweise besuchen können. Damit sollen Schlangen vor jedem Geschäft vermieden werden. Die Einführung der Bändchenlösung wurde laut dem Konzern bereits mit den örtlichen Behörden abgestimmt und genehmigt.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Christopher Mastalerz / 13.12.2021 - 16:22 Uhr

Weitere Nachrichten

schuhkurier-Chefredakteurin Petra Steinke (Foto: Natalie Färber)

Kommentar: Masken

Ein Kommentar von Petra Steinke

Die Inzidenzen erreichen Rekordwerte. Zugleich lassen frühlingshafte Temperaturen und die Aussicht auf weitere Lockerungen die Menschen in die Städte strömen. Eine Herausforderung, für die es aber eine sinnvolle Lösung gibt.