Corona Consumer Check

Shopping-Lust sinkt zum Advent

Neue Zahlen des Instituts für Handelsforschung (IFH Köln) sollen Aufschluss zum Konsumentenverhalten in der Adventszeit geben.

Wie genau wirken sich erhöhte Inzidenzwerte und neue Maßnahmen nun tatsächlich auf die traditionell umsatzstarke Adventszeit aus? Laut dem Corona Consumer Check des IFH Köln wollen im Monatsvergleich nun mehr Menschen ihre Weihnachtsgeschenke online kaufen. Erklärten Ende Oktober noch 40% der Befragten, dass sie ihre Weihnachtsgeschenke vorwiegend online kaufen wollen, bei der Befragung Ende November stimmten 45% der Aussage zu. In der Weihnachtszeit volle Innenstädte meiden zu wollen, planten Ende Oktober 41%. Bei dieser Aussage ist der Unterschied im Laufe des Monats noch deutlich größer, Ende November erklärten 55% der Befragten, volle Innenstädte meiden zu wollen. Auch die vielerorts ausfallenden Weihnachtsmärkte wirken sich auf das Kaufverhalten im Einzelhandel aus. 32% der Befragten gehen beim Besuch des Weihnachtsmarktes gerne auch in die anliegenden Geschäfte. Diese potenziellen Kundinnen und Kunden fallen dem Handel aus, wenn sie mangels Weihnachtsmarkt zuhause bleiben. Die Ausgabenbereitschaft für das Weihnachtsfest ist bei den meisten Befragten gleichgeblieben, 65% wollen ähnlich viel Geld für Geschenke ausgeben, wie im Vorjahr. Jedoch planen auch 29% der Befragten weniger Geld für Geschenke ein und nur 6% wollen mehr ausgeben.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Christopher Mastalerz / 09.12.2021 - 13:40 Uhr

Weitere Nachrichten