„The Olympics Collection“

Sneaker-Unikat enttäuscht bei Versteigerung

Das New Yorker Auktionshaus Sotheby's hatte vor der Versteigerung eines Sneaker-Vorläufers der Marke Nike mit einem Erlös in Millionenhöhe gerechnet. Am Ende erreichte der Schuh nur eine Summe im niedrigen sechsstelligen Bereich.

Der Sneaker aus den 1960er Jahren aus dem Besitz von Nike-Mitgründer Bill Bowerman erreichte bei einer Versteigerung des Auktionshauses Sothebys ein Ergebnis von nur rund 315.000 Dollar. Das Auktionshaus hatte im Vorfeld der Auktion, die anlässlich der Olympischen Spiele stattfand, mit einer Summe von bis zu 1,2 Mio. Dollar gerechnet.

Laut Medienberichten fand auch ein Paar Converse, dass Michael Jordan zur Olympia-Qualifikationsrunde 1984 getragen hatte, keinen Käufer. Das Paar Sneaker war zuvor auf 80.000 bis 100.000 Dollar geschätzt worden.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Laura Klesper / 04.08.2021 - 09:35 Uhr

Weitere Nachrichten