Transformationsprozess in Tuttlingen

Solidus wird 111

Modenschau zum Jubiläum von Solidus (Foto: Solidus)
Modenschau zum Jubiläum von Solidus (Foto: Solidus)

Das Tuttlinger Solidschuhwerk feierte am 22. und 23. Juli sein Firmenjubiläum am Stammsitz. Anders als ursprünglich geplant, wurde auf eine große Feier verzichtet. Stattdessen traf man sich im kleinen Kreis zu Roundtable-Gesprächen und Modenschau.

Eigentlich hatte es eine große Feier werden sollen. Corona und damit einhergehende Einschränkungen machten das Branchenevent in seiner ursprünglich angedachten Form jedoch unmöglich. Geschäftsführerin Yvonne Breinlinger-Scheuring und ihr Team nutzten stattdessen das Jubiläum, um am Unternehmenssitz mit ihren Gästen – Vertreter sowie je ein Händler der Verbundgruppen – zurückzublicken, aber vor allem auch nach vorn. In Roundtable-Diskussionen waren auch die Gäste eingeladen, mitzumachen.
Seit zwei Jahren befindet sich das Unternehmen laut Breinlinger-Scheuring in einem intensiven Transformationsprozess. Dieser umfasse alle Bereiche von der Kollektionsentwicklung über Digitalisierung bis hin zu Nachhaltigkeit und dem Ausbau der Services. Letzteres beinhaltet auch neue Marketing-Elemente. So wurde das Logo des Unternehmens aufgefrischt und ein Claim („Meine Schuhe, wie für mich gemacht“) entwickelt. Authentisch und sympathisch sollen neue Motive wirken, bei denen zwei Solidus-Mitarbeiterinnen als Gesichter der Marke auftreten. Deutlich modischer sind nach Überzeugung des Solidus-Teams die Kollektionen geworden. Man richte sich an Frauen, die mitten im Leben stehen, die sich jung fühlen und modisch kleiden wollen, ohne auf Komfort zu verzichten. Aktuell werden täglich 12.000 Paar Schuhe/Tag gefertigt. Die Produktion erfolgt in Kroatien. 90% der Schuhe sind Modelle für Damen. Die Kernpreislagen bei geschlossenen Schuhen liegen um 159 Euro, bei Sandalen um 129 Euro. Die Kollektion umfasst neben Solidus-Modellen auch die Solicare-Linie für besonders anspruchsvolle Füße.

In Roundtable-Diskussionen tauschten sich Mitarbeiter des Solidus-Teams und die Gäste zu aktuellen Branchenthemen aus. Als „Zeitzeugin“ war auch Isolde Reichle, Großnichte des Unternehmensgründers, mit dabei. Ihr Ehemann war mehr als 20 Jahre technischer Geschäftsführer im Solidschuhwerk gewesen. „Ich habe meinen Großonkel und seine Frau sehr gut gekannt“, berichtete Isolde Reichle. „Gebildet und pflichtbewusst“ sei der Unternehmer gewesen.
Die teilnehmenden Händler und Verbundgruppenvertreter äußerten sich positiv über die Entwicklung von Solidus. Nachlieferprogramme, eine konstant gute Kollektionsarbeit und ein gleichbleibend hohes Serviceniveau gehören zu den „Wünschen“, die an den Hersteller herangetragen wurden. In einer Modenschau wurden im Anschluss die Schuhe der neuen Solidus-Kollektion präsentiert.
Der Blick zurück gehört auch zu einer Jubiläumsfeier. Gegründet wurde das Solidschuhwerk im Zentrum von Tuttlingen im Jahr 1910 von Georg Martin. Er war zuvor Prokurist beim Schuhhersteller Rieker & Seitz in Tuttlingen gewesen und verwirklichte mit der Unternehmsgründung seinen Traum von der Selbstständigkeit. Zunächst konzentrierte er sich mit seinem jungen Unternehmen auf Wander- und Bergschuhe sowie Schlittschuhe und Skistiefel. Kräftige, handgearbeitete Schuhe waren es, die damals im Werk hergestellt wurden. Martin, der selber Fußprobleme hatte, widmete sich aber im Laufe der Zeit zunehmend dem Segment der Komfortschuhe. Füße gesund zu erhalten und Menschen mit Fußproblemem beschwerdefreies Gehen zu ermöglichen, wurde zu einem zentralen Anliegen. Zu Hilfe kam ihm dabei auch der technische Fortschritt. Die Ago-Machart, bei der Schaft und Sohle mittels Klebstoff verbunden werden, wurde 1911 entwickelt – und rasch von Martin aufgegriffen. Das Solidschuhwerk wurde zum Spezialisten für komfortables Schuhwerk. Dazu gehören die Ausstattung vieler Schuhe mit Stretch-Einsätzen, herausnehmbare Einlagen und Weiten von F bis M bzw. W bei orthopädischen Modellen. 2010 erfolgte die Übernahme durch die Bauerfeind-Tochter Berkemann und im Zuge dessen eine Neuorganisation im Unternehmen.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Petra Steinke / 23.07.2021 - 16:43 Uhr

Weitere Nachrichten