„Wichtige Weichen für erfolgreiche Zukunft gestellt“

Sport 2000: Geschäftsführer Deters plant Ausstieg

Hans-Hermann Deters, Geschäftsführer von Sport 2000, plant den Ausstieg aus der Verbundgruppe. (Foto: ANWR Group)
Hans-Hermann Deters, Geschäftsführer von Sport 2000, plant den Ausstieg aus der Verbundgruppe. (Foto: ANWR Group)

Nach mehr als sieben Jahren als Geschäftsführer will Hans-Hermann Deters aus dem Amt ausscheiden. Ein Zeitpunkt dafür wurde bereits festgelegt. Bis dahin soll auch seine Nachfolge organisiert werden. 

Nach siebeneinhalb Jahren Tätigkeit als Geschäftsführer plant Hans-Hermann Deters zum 31. März 2022 den Ausstieg bei Sport 2000. Unter seiner Leitung wurden laut der Verbundgruppe wichtige Weichen für eine erfolgreiche Zukunft gestellt. Die Positionierung der Sport 2000 zum Verband der Spezialisten soll auch in Zukunft weiterverfolgt werden.  
Für den 62-Jährigen soll im März nächsten Jahres eine neue Lebensphase beginnen, in der er sich mit mehr Zeit dem Privatleben und seinen Passionen Outdoor, Reisen und Kultur widmen kann. „Ich hatte das Privileg, mehr als 30 Jahre in dieser spannenden Sportbranche tätig zu sein. Jetzt freue ich mich aber auch, seit langem in München wohnhaft, meinen Lebensmittelpunkt künftig wieder dorthin zu verlagern“, so Deters.

Hans-Hermann Deters ist neben seiner Rolle als Geschäftsführer der Sport 2000 GmbH in diversen Gremien aktiv. So wurde er 2015 zum Mitglied des Aufsichtsrats von Sport 2000 International berufen, er ist Mitglied im Vorstand der European Outdoor Group (EOG) und im Advisory Board der Messe München für die ISPO und Outdoor by ISPO. Zu seinen Karrierestationen zählen unter anderem internationale Leitungsfunktionen bei Reebok, der Heinz Kettler GmbH & Co KG sowie der Ara Shoes AG.  

„Die Sport 2000 ist hervorragend aufgestellt“, betont Matthias Grevener, Vorstand der ANWR Group eG, der Muttergesellschaft der Sport 2000 GmbH. „Hans-Hermann Deters hat den maßgeblichen Anteil an der erfolgreichen Ausrichtung zur führenden Verbundgruppe für Spezialisierung beigetragen. Mit seiner strategischen und unternehmerischen Herangehensweise war Hans-Hermann Deters der Garant für den Erfolg.“

Während der Amtszeit von Hans-Hermann Deters ist die Sport 2000 nach eigenen Angaben um fast 80% im Zentralregulierungsvolumen gewachsen und konnte mehr als 550 strategisch relevante Handelsunternehmen, insbesondere in den zukunftsfähig positionierten Spezialisten-Einheiten und dem von ihm verantworteten Bereich der Top Accounts, für sich gewinnen. Richtungsweisend sei mit der Sneaker Force ein komplett neues Geschäftsfeld entwickelt worden. Ein wichtiger Baustein sei zudem das Premium-Retail-Format „Absolute“ für die Segmente Running und Teamsport. Diese Strategie soll fortgeführt werden. Darauf basierend haben Hans-Hermann Deters und Co-Geschäftsführerin Margit Gosau die Organisation kürzlich in eine Divisionstruktur umgebaut und crossfunktionale Expertenteams für die jeweiligen Segmente etabliert.
„Wir wünschen Hans-Hermann Deters für die Zeit nach seiner aktiven beruflichen Tätigkeit alles erdenklich Gute und bedanken uns für seine engagierte und zukunftsorientierte Arbeit in unserer Unternehmensgruppe. Die Zeit bis zu seinem Ausscheiden werden wir nutzen, um eine adäquate Nachfolge zu organisieren“, betont Matthias Grevener.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Petra Steinke / 27.10.2021 - 15:12 Uhr

Weitere Nachrichten

Margit Gosau

Sport 2000 schließt sich ECC an

Datenclearing

Die Verbundgruppe Sport 2000 hat mit dem European Clearing Center (ECC) eine langfristige Zusammenarbeit für die Bereitstellung und den Austausch von elektronischen Artikel- und Auftragsdaten abgeschlossen.