Messe in Frankfurt

Texprocess findet nicht statt

Die Texprocess findet nicht wie geplant im Mai statt. Die Messe in Frankfurt muss angesichts der Corona-Pandemie verschoben werden.

„Die Corona-Pandemie ist momentan außerordentlich präsent und beeinflusst auch unsere Planungen. Die Erwartungen unserer Kunden hinsichtlich international ausgerichteter Messen im April und Mai können wir mit Blick auf die aktuelle Lage nicht erfüllen“, sagt Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt. Daher habe die Messe Frankfurt in enger Abstimmung mit Kunden und Partnern entschieden, das Messe-Duo Techtextil und Texprocess abzusagen beziehungsweise zu verschieben. „Der andauernde Shutdown im Einzelhandel unserer Besucherländer erfordert aktuelle, passgenaue Informationen und Lösungsansätze“, erläutert Braun. „Dem werden wir mit den digitalen Angeboten in dieser volatilen Situation gerecht. Wie Sie wissen, setzen wir uns auch weiterhin mit ganzer Kraft für sichere und erfolgversprechende Messen ein. Denn die Begegnung im echten Leben ist durch nichts zu ersetzen.“

Ein neuer Termin für Texprocess und Techtextil steht noch nicht fest. Die Messen sollen aber im zweiten Quartal 2022 stattfinden.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Helge Neumann / 18.01.2021 - 16:34 Uhr

Weitere Nachrichten