„Gemeinsam groß werden“

The Platform Group übernimmt Kfz-Plattform

(v.l.n.r.) Dr. Dominik Benner, Alex Lott, Carsten Lott. (Foto: The Platform Group)
(v.l.n.r.) Dr. Dominik Benner, Alex Lott, Carsten Lott. (Foto: The Platform Group)

Das Wiesbadener Unternehmen The Platform Group gibt die Mehrheitsbeteiligung an der Kfz-Teile-Plattform Lott.de bekannt. Lott ist seit 1987 Anbieter von KfZ-Teilen. Über 300 Marken mit 150.000 Produkten werden über die Plattform des Unternehmens angeboten. 

Werner Lott Kfz.- und Industriebedarf GmbH mit Sitz in Uslar ist ein Familienunternehmen, das inzwischen auch als agiert. Das Unternehmen wurde 1987 gegründet und wird heute in zweiter Generation von Alexander und Carsten Lott geführt. Der Vertrieb der Produkte erfolgt ausschließlich online sowie über einen Showroom am Standort Uslar, der Online-Verkauf erfolgt über 12 eigene Online-Shops bzw. Online-Kanäle, dazu gehören unter anderem Tyre24. Zum Unternehmen gehören insgesamt über 100 Mitarbeiter, der Umsatz liegt laut einer Mitteilung von The Platform Group im zweistelligen Millionenbereich. „Die Entscheidung, zukünftig als Teil von The Platform Group das Wachstum zu forcieren, ist eine große Chance für unser Unternehmen, vor allem um die Plattformstrategie auszubauen“, so Alexander und Carsten Lott, Geschäftsführer des Unternehmens. 
Dr. Dominik Benner, Gründer und CEO von The Platform Group, erklärt: „Lott ist als Familienunternehmen im E-Commerce groß geworden, ein Hidden Champion. Der Verkauf erfolgt in über acht Länder und unser Job ist es nun, gemeinsam die Plattformstrategie weiter umzusetzen und so groß zu werden. Es gibt über 1.500 KfZ-Teilehändler in diesem Land.“ Die beiden Geschäftsführer und Inhaber sollen an Bord bleiben, ebenso die zweite Führungsebene einschließlich der Prokuristen und Bereichsleiter.

Seit dem Jahr 2019 betreibt Lott neben dem eigenen eCommerce-Lager ein Zentrallager für die Verbundgruppe Car. Pro Tag werden nach Unternehmensangaben. mehrere tausend Teile versendet und retourniert. Der Durchschnittspreis der Warenkörbe liegt bei 57 Euro. 
The Platform Group betreibt inzwischen Plattformen in dreizehn verschiedenen Branchen. Insgesamt nehmen laut dem Unternehmen 3.500 angeschlossene Händler und Partner teil. „Wir möchten das Thema Händler-Onboarding mit Lott massiv ausweiten: Es gibt tausende KfZ-Teile-Händler in Deutschland, die wenigsten sind digital aufgestellt“, so Jürgen Hanke, Leiter Händlerbetreuung bei The Platform Group.

 
Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Petra Steinke / 14.07.2021 - 08:49 Uhr

Weitere Nachrichten