VF Corporation erhöht Prognose

Timberland-Mutter verdoppelt Quartalsumsatz

Der neue Timberland-Store in West End. (Foto: Timberland)
Der neue Timberland-Store in West End. (Foto: Timberland)

Starkes Quartal für VF: Die Mutter von Timberland und Vans konnte die Umsätze im ersten Quartal des neuen Geschäftsjahres 2021/22 verdoppeln.

Im ersten Quartal, das am 3. Juli endete, legte der Umsatz der VF Corporation auf 2,2 Mrd. Dollar zu. Das entspricht einem Anstieg um Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 104%. Der Nettogewinn lag bei 324 Mio. Dollar, nachdem im Vorjahresquartal noch ein Verlust in Höhe von 285 Mio. Dollar verbucht werden musste.

Für die beiden Schuhmarken Timberland und Vans konnte ein starkes Wachstum verzeichnet werden. So legten die Umsätze von Vans um 110% zu, in der Region EMEA, zu der auch Europa gehört, betrug das Plus sogar 148%. Timberland wuchs um 93%, in Europa waren es 168%.  

Vor dem Hintergrund der Quartalszahlen passte die VF Corporation die Prognose für das Gesamtjahr an. So erwartet der Konzern aus den USA nunmehr ein Umsatzwachstum von mindestens 30% auf 12 Mrd. Dollar.

Mehr über das neue Rücknahmeprogramm von Timberland lesen Sie hier.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Helge Neumann / 02.08.2021 - 08:44 Uhr

Weitere Nachrichten