Timberloop Trekkers

Timberland soll kreislauffähiger werden

Zur Saison Frühjahr/Sommer 2022 launcht Timberland die „Timberloop Trekkers“. (Foto: Timberland)
Zur Saison Frühjahr/Sommer 2022 launcht Timberland die „Timberloop Trekkers“. (Foto: Timberland)

Timberland macht einen Schritt in Richtung Kreislauffähigkeit. Die Schuhmarke startet ein weltweites Rücknahmeprogramm und kündigt einen Schuh an, der sich besonders leicht recyceln lässt.

Der Startschuss fällt in den USA. Ab August können dort Kundinnen und Kunden alle Schuhe, Textilien und Accessoires von Timberland in einem Store des Unternehmens zurückgeben. Die Produkte werden anschließend entweder über Re-Commerce-Plattformen verkauft oder für die Produktion neuer Artikel recycelt. In Kürze soll zudem eine digitale „Ship-from-Home“-Option eingeführt werden, damit sich noch mehr Verbraucher an der Aktion beteiligen. Nach Angaben von Timberland startet das Rücknahmeprogramm, das in Kooperation mit ReCircled entwickelt wurde, im Herbst auch in Europa. „Dieses Rücknahmeprogramm ist ein entscheidender Schritt zur 100-prozentigen Kreislaufwirtschaft und gleichzeitig eine Antwort auf die ständig steigende Nachfrage der Verbraucher nach verantwortungsvollem Design und fortschrittlichem Handel“, sagt Susie Mulder, Global Brand President von Timberland. „Timberland entwickelt seine Produkte immer für Langlebigkeit. Jetzt werden diese Produkte ein zweites Leben haben. Sei es, dass sie für den Wiederverkauf aufgearbeitet werden, oder dass sie zerlegt und zu etwas Neuem recycelt werden. So oder so geht die Reise der Produkte weiter und wir werden die Welt gemeinsam weiter voranbringen.“

Als weiteren Schritt auf Timberlands Weg, alle seine Produkte bis 2030 klimapositiv herzustellen, stellt die Marke Timberloop Trekkers vor. Diese Low Hiker verfügen über eine innovative Sohlenkonstruktion, bei der laut der Marke durch das Öffnen einer einzigen Naht die Außensohle entfernt und so alle Einzelteile dem jeweiligen Recyclingkreislauf zugeführt werden können. Um den Kreis zu schließen, verringere diese Konstruktion auch die Menge an chemischen Klebstoffen. Die herausnehmbaren Socken-Booties sollen aus 100 % recyceltem Plastik bestehen. „Wir freuen uns sehr, die Timberloop Trekkers im Frühjahr 2022 auf den Markt zu bringen. Diese Hiker sind die Grundlage dafür, dass Timberland bis 2030 durch kreislauffähiges Design eine klimapositive Umweltbilanz erreicht“, so Chris McGrath, Vice President Global Footwear Design bei Timberland. „Wir setzen bereits seit Jahren recycelte Materialien in unseren Schuhen ein, aber durch diese Designinnovation sind wir nun auf dem Weg zu echter Kreislaufwirtschaft, bei der die Materialien zurück in den Strom gelangen und kein Abfall entsteht.“

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Christopher Mastalerz / 12.07.2021 - 09:10 Uhr

Weitere Nachrichten

Timberland eröffnet einen neuen Store in München. (Foto: Timberland)

VF enttäuscht Wall Street

Timberland legt zu

Die VF Corporation ist zwischen Juli und September um knapp ein Viertel gewachsen. Dennoch enttäuschte das Mutterunternehmen von Vans und Timberland die Analysten an der New Yorker Wall Street.