Deckers Brands im Höhenflug

Ugg-Mutter legt stark zu

Modell Classic Mini von Ugg. (Foto: Ugg)
Modell Classic Mini von Ugg. (Foto: Ugg)

Der Schuhkonzern Deckers Brands ist in den vergangenen Monaten deutlich gewachsen. Zwischen April und Juni stiegen die Umsätze der Ugg-Mutter erheblich.

Im ersten Quartal des neuen Geschäftsjahres 2021/22, das am 30. Juni endete, legten die Umsätze von Deckers Brands auf 504,7 Mio. Dollar zu. Das entspricht einem Anstieg um 78,2% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Der Betriebsgewinn lag bei 61,8 Mio. Euro, nachdem im Vorjahr noch ein Minus in Höhe von 7,7 Mio. Euro verbucht werden musste.

Besonders stark entwickeln sich die Schuhmarken Ugg und Hoka. Die Erlöse von Ugg legten im ersten Quartal um 70,8% auf 213 Mio. Dollar zu. Und Hoka konnte den Umsatz auf 213,1 Mio. Dollar sogar verdoppeln.  

Das Unternehmen aus Kalifornien rechnet für das Gesamtgeschäftsjahr mit Umsätzen in Höhe von rund 3,0 Mrd. Dollar.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Helge Neumann / 10.08.2021 - 08:28 Uhr

Weitere Nachrichten

Hoka kann deutlich wachsen. (Foto: Deckers Brands)

Hoka stärkt Schuhdesign

Personalie

Die Schuhmarke Hoka One One hat das Design-Team personell verstärkt. Industrie-Veteran Matt Rask ist neuer Senior Director of Footwear Design.