VF Corporation

Vans-Mutter rechnet mit rascher Erholung

Sneaker von Vans (Foto: Sara Rolin / Unsplash)
Sneaker von Vans (Foto: Sara Rolin / Unsplash)

Die VF Corporation (u.a. Vans, Timberland, The North Face) hat das Geschäftsjahr 2020/21 mit einem zweistelligen Umsatzminus abgeschlossen. Der Ausblick des US-Unternehmens fällt positiv aus.

Die Umsätze der VF Corporation sind im Geschäftsjahr 2020/21, das am 3. April endete, um 12% auf 9,2 Mrd. Dollar zurückgegangen. Der Nettogewinn ging von 680 auf 408 Mio. Dollar zurück. Im vierten Quartal konnten die Umsätze jedoch um 23% gesteigert werden.

Die Erlöse mit der Marke Vans gingen um 15% zurück. Allerdings konnte für das Label im vierten Quartal ein Plus in Höhe von 13% verzeichnet werden. Eine ähnliche Entwicklung wurde für Timberland verzeichnet. Auch hier gingen die Umsätze im Gesamtgeschäftsjahr um 14% zurück, in den drei Monaten bis Anfang April legten die Erlöse jedoch um 25% zu. Besonders deutlich fiel das Plus mit 65% in der Region Asien aus.

Der Ausblick von VF Corporation auf die kommenden Monate fällt positiv aus. Das Unternehmen rechnet mit einem Anstieg der Erlöse um rund 28% auf 11,8 Mrd. Dollar.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Helge Neumann / 25.05.2021 - 11:08 Uhr

Weitere Nachrichten