Partnerschaft mit dem Handel

Vaude will mit Franchise weiter wachsen

Wachsendes Partnerschaftskonzept: die Franchise-Stores von Vaude. (Collage: Vaude)
Wachsendes Partnerschaftskonzept: die Franchise-Stores von Vaude. (Collage: Vaude)

Der Bike- und Outdoorausrüster Vaude sieht sich mit seinem Franchise-Konzept weiter auf Erfolgskurs. Bereits zwanzig Stores wurden in Deutschland eröffnet. Weitere sollen folgen.

An den Start ging das Store-Konzept von Vaude im Jahr 2008. Dabei traf das Unternehmen die grundlegende Entscheidung, dass Vaude Monolabel-Stores nur in Zusammenarbeit mit Handelspartnern als Franchise-Konzept umgesetzt werden können. Die Firma Reischmann, langjähriger Kunde und befreundete Unternehmerfamilie aus der Region, war Partner der ersten Stunde. Ein Joint-Venture-Vertrag wurde geschlossen und die Vaude Franchise GmbH gegründet. Kurz nacheinander eröffneten drei Stores, zwei davon in Ravensburg und Kempten durch die Firma Reischmann selber, die damit die Doppelrolle Franchisegeber/Franchisenehmer übernahm. „Wir gehen seit vielen Jahren ein großes Stück gemeinsam, nicht nur nebeneinander, sondern miteinander und freuen uns auf weitere Etappen in der Vaude Franchise-Familie“erzählt Thomas Reischmann, Geschäftsführer Reischmann GmbH+Co KgaA.  

Weitere Stores für weiteres Wachstum

Das Konzept der Vaude-Stores basiert auf einem Konsignationsmodell, bei dem der Outdoor-Spezialist das gesamte Warenrisiko trägt. Vaude stellt Ware, Ladenbau-, Marketing- und Schaufensterkonzepte zur Verfügung. Der Händler wählt das Ladenlokal an seinem Standort, kümmert sich um das Personal und initiiert lokale Marketingaktivitäten, bei denen wiederum Vaude unterstützend mitwirkt. 
Seitens Vaude heißt es, man wolle mit dem Franchise-Konzept weiter wachsen. Denkbar sei eine Weiterentwicklung gemeinsam mit bestehenden Franchise-Partnern an zusätzlichen Standorten, aber auch in neuen Partnerschaften mit langjährigen Handelspartnern aus einem der drei Marktbereiche (Outdoor, Bike, Packs & Bags). An strategisch wichtigen Standorten, an denen sich kein Handelspartner findet, sei auch die Zusammenarbeit mit Fachhändlern aus dem Modebereich denkbar, teilt Vaude mit. In Kaiserslautern werde dieser neue Weg seit mehr als einem Jahr gemeinsam mit einem Fashion-Profi erfolgreich beschritten.  

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Petra Steinke / 09.11.2021 - 09:30 Uhr

Weitere Nachrichten