HDE-Konsumbarometer

Verbraucherstimmung hellt sich wieder auf

Nach monatelangem Sinkflug steigt die Verbraucherstimmung zum Frühjahr. Erstmals seit Oktober 2020 zeigt das HDE-Konsumbarometer für die bevorstehenden Monate eine Verbesserung der Stimmung an.

Zwar bleibt der Index noch immer hinter seinem Wert aus dem Vorjahresmonat zurück, doch unter Verbrauchern setzt sich nach dem bundesweiten Anlaufen der Impfungen ein leichter Optimismus durch. War das Konsumverhalten der Verbraucher in den Vormonaten noch von deutlicher Zurückhaltung geprägt, wird dieser Trend im März laut dem HDE durchbrochen. Die Anschaffungsneigung steigt, was in Verbindung mit Lockerungsmaßnahmen ein kräftiges Konsumwachstum im zweiten Quartal begünstigen könnte. Der Aufbau weiterer Ersparnisse ist nicht geplant, die Sparneigung stagniert.

Zuversichtlich blicken Verbraucher auf die Entwicklung der Konjunktur. Ihre Erwartungen decken sich mit denen von Unternehmen und Experten, die von einem baldigen Aufhol- und Wachstumsprozess ausgehen. Da größere Verwerfungen am Arbeitsmarkt im Lockdown bislang ausblieben, erwarten Verbraucher zudem eine Verbesserung ihrer eigenen Einkommenssituation. Im aktuellen HDE-Konsumbarometer spiegelt sich vermutlich besonders die positive Reaktion der Verbraucher auf das bis Mitte Februar stark gesunkene Infektionsgeschehen wider. Diese Entwicklung scheint die Hoffnung auf ein absehbares Ende des Lockdows geweckt zu haben. Allerdings endete der aktuelle Befragungszeitraum, bevor der rückläufige Trend bei den Infektionszahlen zum Erliegen kam. Insofern liegen hier noch starke Unwägbarkeiten.

Das HDE-Konsumbarometer erscheint monatlich und basiert auf einer Umfrage unter 2.000 Personen zur Anschaffungsneigung, Sparneigung, finanziellen Situation und anderen konsumrelevanten Faktoren. Es bildet nicht das aktuelle Verbraucherverhalten ab, sondern die erwartete Stimmung in den kommenden drei Monaten.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Helge Neumann / 01.03.2021 - 09:16 Uhr

Weitere Nachrichten

Stefan Genth auf dem Handelskongress 2021 in Berlin. (Foto: HDE)

Einzelhandelsumsatz schrumpft um 2%

HDE-Prognose für 2022

In einer aktuellen Umfrage des HDE rechnen 44% von 800 befragten Unternehmen mit sinkenden Umsätzen. Der Verband geht für dieses Jahr von einem nominalen Umsatzwachstum von 3% im Vergleich zum Vorjahr aus, inflationsbereinigt rutscht der Einzelhandel 2% ins Minus.