Gesteigerte Nachfrage bei Mode, Wohnen und Lifestyle

Viele Otto-Gesellschaften mit deutlichem Plus

Alexander Birken, Vorstandsvorsitzender Otto Group (Foto: Otto)
Alexander Birken, Vorstandsvorsitzender Otto Group (Foto: Otto)

Die erste Hälfte des Otto-Geschäftsjahres 2021/2022 ist vorbei. Sowohl Rückblick als auch Prognosen sind positiv.

Das Geschäftsjahr des Handels- und Dienstleistungsunternehmens Otto Group beginnt im März des Kalenderjahres, sodass Ende September mit einem Halbjahresbericht ein Zwischenfazit gezogen wird. Der Blick auf die vergangenen sechs Monate zeigt im Vergleich zum Vergleichszeitraum im Vorjahr Wachstum im Online- und Offline-Bereich gleichermaßen. Der weltweite Umsatz der Otto Group ist im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2021/22 im Vergleich zum ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2020/21 um 20% gestiegen. Die reinen E-Commerce-Umsätze konnten dabei weltweit um 18%, auf Deutschland bezogen um 21% gesteigert werden. Der Konzern führt das Wachstum auf eine gestiegene Nachfrage in den Bereichen Mode, Wohnen und Lifestyle zurück. Bei der Einzelgesellschaft Otto, der auch die Online-Plattform otto.de angehört, gab es ein Wachstum in Höhe von 30%. Der ebenfalls zur Otto Group gehörende Modeanbieter Bonprix machte ein Umsatzplus von 17%. „Haupttreiber ist vor allem die erfolgreiche Entwicklung im Textilgeschäft, das traditionell höhere Margen erwirtschaftet als andere Sortimente“, erklärt Otto-Group-Vorstandsvorsitzender Alexander Birken das Wachstum bei den Otto-Gesellschaften. Für das Gesamtjahr gibt daher eine Prognose mit deutlichem Umsatzwachstum und einem operativen Ergebnis auf Vorjahresniveau aus.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Christopher Mastalerz / 29.09.2021 - 15:36 Uhr

Weitere Nachrichten

Roy Smolders (Foto: Otto Group)

Hermes Fulfilment mit neuem COO

Personalie

Roy Smolders wird zum 1. Juli 2021 Chief Operating Officer der Hermes Fulfilment GmbH. Er folgt auf Kevin Kufs, der seit Anfang April dieses Jahres CEO des Unternehmens ist.