Yue Yuen legt Halbjahreszahlen vor

Weltgrößter Schuhhersteller warnt vor Disruption

Die Umsätze von Yue Yuen, dem weltweit größten Markenschuhhersteller, haben sich im ersten Halbjahr 2021 erholt. Das Unternehmen warnt jedoch vor höheren Risiken in der Lieferkette.

Yue Yuen konnte in den ersten sechs Monaten des Jahres 2021 einen Gesamtumsatz in Höhe von 4,81 Mrd. Dollar verzeichnen. Zu den Kunden des Schuhherstellers zählen Adidas, Nike, Converse, Timberland, Crocs und New Balance. Yue Yuen betreibt darüber hinaus den Schuhfilialisten Pou Cheng mit rund 9.000 Standorten in China. Der Gewinn des Unternehmens lag im ersten Halbjahr bei 170,3 Mio. Dollar, nachdem im Vorjahr noch ein Verlust in Höhe von 136,8 Mio. Dollar verzeichnet werden musste.

Die Erlöse der Schuhproduktionssparte inklusive Komponenten legten um 15,2% auf 2,8 Mrd. Dollar zu. Die Produktionsmenge stieg um 5% auf 136,4 Mio. Paar. Der Umsatz von Pou Cheng legte um 21,2% auf 2,0 Mrd. Dollar zu.

Mit Blick auf den weiteren Jahresverlauf warnte Yue Yuen vor steigenden Risiken in der Schuhfertigung. Die steigenden Corona-Infektionen in zahlreichen asiatischen Ländern seien eine Disruption und hätten sich bereits negativ auf die Effizienz in der Produktion ausgewirkt. Yue Yuen kündigte an, die Produktionskapazitäten weiterhin dynamisch an die Entwicklung der Krise anzupassen. Das schließe kurzfristige Verlagerungen und lokale Ausweitungen ein.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Helge Neumann / 24.08.2021 - 08:36 Uhr

Weitere Nachrichten

Chic Shanghai startet im Oktober. (Foto: Chic Shanghai)

Chic Shanghai startet im Oktober

China

Nach einer Corona-bedingten Verschiebung startet die Shanghaier Modemesse Chic nun Anfang Oktober. Einen besonderen Fokus legt die Messe auf das Thema Digitalisierung.