Stoxx Europe 50

Adidas scheidet aus Börsenindex aus

Der Index Stoxx Europe 50 setzt sich aus 50 großen börsennotierten Unternehmen in Europa zusammen. Nun wurde Adidas in dieser illustren Runde ersetzt.

Laut einer Mitteilung der Wirtschaftsnachrichtenagentur DPA-AFX, einer Tochter der DPA, wird Adidas zum 20. Juni im Stoxx Europe 50, der als einer der führenden Börsenbarometer Europas gilt und für die Zusammensetzung von Fonds relevant ist, durch den Rohstoff- und Bergbaukonzern Glencore mit Sitz in der Schweiz und der britischen Kanalinsel Jersey ersetzt. Die Indexzusammensetzung wird für gewöhnlich im September überprüft, durch den dank der boomenden Rohstoffpreise stark gestiegenen Aktienwerte von Glencore hat sich der Rohstoffkonzern für einen Direkteintritt durch die sogenannte Fast-Entry-Regel qualifiziert. Der Aktienkurs von Glencore stieg in den vergangenen sechs Monaten um 44,35%. Leidtragender ist Sportartikelhersteller Adidas, dessen Aktienkurs in den vergangenen sechs Monaten um 29,08% gesunken ist. Adidas habe laut Agenturbericht vor allem mit dem schwächelnden chinesischen Markt zu kämpfen.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Christopher Mastalerz / 08.06.2022 - 11:25 Uhr

Weitere Nachrichten

HDS/L-Präsident Carl-August Seibel begrüßte die Gäste zum Symposium in Herzogenaurach (Foto: HDS/L)

HDS/L lädt zum Symposium

Branchentreffen in Herzogenaurach

Zum 12. Mal lud der Bundesverband der Schuh- und Lederwarenindustrie (HDS/L) zum Symposium ein – dieses Mal ins Adidas-Headquarter in Herzogenaurach. Mehr als 130 Gäste kamen zu dem Event, das unter dem Motto „Resilienz & Ressourcen“ stand.