Quartalszahlen

Amazon schreibt Verluste

Zwar konnte der Online-Retailer im ersten Quartal des Jahres seinen Umsatz weiter steigern, doch am Ende steht das Minus. Der Aktienkurs des Unternehmens brach daraufhin ein.

Amazon hat in einer Mitteilung die wirtschaftlichen Kennzahlen für das erste Quartal bekanntgegeben. Amazon konnte seinen Umsatz um 7% auf 116,4 Mrd. Dollar steigern. Damit musste der Konzern jedoch einen Nettoverlust in Höhe von 3,8 Mrd. Dollar verzeichnen. Der operative Cashflow über die vergangenen zwölf Monate sank um 41% auf 39,4 Mrd. Dollar im Vergleich zu dem Cashflow von 67,2 Mrd. Dollar in den zwölf Monaten bis zum 31. März 2021. Amazon begründet den Verlust mit den Ausgaben für ein Investment in den Elektroautohersteller Rivian. Auch für das kommende Quartal können Verluste nicht ausgeschlossen werden: Die Gewinnprognose von Amazon für das zweite Quartal bewegt sich zwischen einem Verlust von 1 Mrd. Dollar und einem Gewinn von 3 Mrd. Dollar. Der Umsatz soll zwischen 116 Mrd. Dollar und 121 Mrd. Dollar betragen und damit 3% bis 7% höher sein, als im vergangenen zweiten Quartal. Die Aktienmärkte reagierten ernüchtert auf den Quartalsbericht. Der Kurs brach in der Nacht vom 28. auf den 29. April – im Anschluss an die Veröffentlichung – von 2.701 Euro auf 2.527 Euro.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Christopher Mastalerz / 04.05.2022 - 08:54 Uhr

Weitere Nachrichten