Neubau auf dem Campus Mainhausen

ANWR baut O1 aus

Erweiterungspläne für das O1 in Mainhausen (Grafik: ANWR)
Erweiterungspläne für das O1 in Mainhausen (Grafik: ANWR)

Die Verbundgruppe ANWR wird ihr Ordercenter in Mainhausen erweitern. Das teilte Vorstandsmitglied Fritz Terbuyken während der Generalversammlung am 13. Juni in Salzburg mit.

Im Anschluss an das Nike-Gebäude in direkter Nähe zum O1 soll auf dem Campus der Verbundgruppe ein viergeschossiges Gebäude mit zehn größeren Showrooms und Vertriebsbüros errichtet werden. Die Gesamtnutzfläche soll 2.500 qm umfassen, aufgeteilt in Showrooms von 100 bis 500 qm. Baubeginn soll im Oktober 2022 sein. Die Inbetriebnahme des neuen Gebäudes, in dessen Bau die Verbundgruppe etwa 7 Mio. Euro investiert, ist für Dezember 2023 geplant.
65% der Flächen seien bereits langfristig vermietet „und wir freuen uns insbesondere, dass attraktive Marken auch mit ihren Vertriebsniederlassungen zu uns auf den Campus kommen“, so Fritz Terbuyken anlässlich der ANWR Generalversammlung. Zu den neuen Marken sollen Rieker, Crocs, Deuter und Hoka gehören.
Sie bedeuten laut Terbuyken eine Stärkung des Messestandorts Mainhausen. Dort finden mittlerweile 15 branchenspezifische Begleitmessen statt. Mehr als 100 Industriepartner sind gemäß ANWR auf dem Campus dauerhaft mit ihren Kollektionen und Angeboten vertreten. Das O1 ist laut Fritz Terbuyken weiterhin voll vermietet, die Kredite für das Gebäude seien zurückgeführt; man erziele jedes Jahr mehr als 1,2 Mio. Euro Miteinnahmen. „Die Entwicklung der Messen in Europa und die mangelnde Infrastruktur anderer Ordercenter bringt wichtige Hersteller dazu, ihre Markenwelt an einer zentralen Stelle in Europa für den Fachhandel aufzustellen“, so der Warenvorstand der ANWR. Dem Handel gefalle die Idee des „one Stop Shopping“ und die umfangreiche Anzahl relevanter Schuhmarken sowie die professionelle Vertriebsqualität in den Showrooms. „Für die Schuhindustrie in Europa hat sich der Standort Mainhausen etabliert“, so Terbuyken.

2014 war das O1 als neuer Orderplatz auf dem Gelände der ANWR Group in Mainhausen eröffnet worden. Seit August 2020 wurden weitere Ausstellungs-, Büro und Konferenzflächen in einem ergänzenden Neubau eröffnet. Nike nutzt dort eine Fläche von ca. 2.000 qm auf zwei Ebenen: im Erdgeschoss für den 1.500 qm großen Showroom, im Obergeschoss weitere 500 qm für Büros. Der Running-Spezialist Asics tauschte den Showroom im 2. Obergeschoss des O1 mit der 400 qm großen Fläche in dem neuen Gebäude.
„Der aktuelle und künftige Mietermix stärkt die Position des O1 als eines der führenden Ordercenter für den Sport -und Schuhfachhandel in Deutschland und Europa“, so Terbuyken. Gut 25% der Marken bedienen laut ANWR von Mainhausen aus den Fachhandel der Region Rhein/Main. Der Radius der übrigen gehe zum Teil weit darüber hinaus. Die größten Ankermieter mit Showrooms von mehr als 1.000 qm Fläche sind Nike, Adidas und Skechers. Auch Puma ist mit großer Fläche im O1 vertreten. 

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Petra Steinke / 13.06.2022 - 15:00 Uhr

Weitere Nachrichten