„Ein wunderbares Zeichen der Solidarität“

ANWR Schuh sammelt Geld für Kinder in der Ukraine

2.000 Paar Schuhe gab die ANWR Schuh mit einem Hilfstransport aus der Region Mainhausen früh auf den Weg in die Ukraine. (Foto: ANWR Group)
2.000 Paar Schuhe gab die ANWR Schuh mit einem Hilfstransport aus der Region Mainhausen früh auf den Weg in die Ukraine. (Foto: ANWR Group)

Nach einem Spendenaufruf der ANWR Schuh hat die Verbundgruppe eine fünfstellige Summe für die Hilfsorganisation „Save the Children“ sammeln können.

Mehr als 7.000 Euro sind nach Angaben der ANWR durch Händlerinnen und Händler auf das Spendenkonto der Verbundgruppe eingegangen. Die ANWR stockte diese Summe auf 10.000 Euro auf und leitete ihn an die Organisation „Save the Children“ weiter. Für die ANWR Geschäftsführer Tobias Eichmeier und Helmut Wies ist dies „ein wunderbares Zeichen der Solidarität“. 

Bereits zu Beginn des Krieges in der Ukraine hatte sich die ANWR Schuh an Spenden-Initiativen am ANWR-Standort Mainhausen beteiligt und für einen Hilfstransport 2.000 Paar Schuhe bereit gestellt. Darüber hinaus haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ANWR Gruppe die Menschen finanziell und mit Sachspenden unterstützt. Über 90.000 Euro konnten so bislang an Hilfsorganisationen weitergegeben werden.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Laura Klesper / 21.04.2022 - 11:55 Uhr

Weitere Nachrichten