Seit 57 Jahren in der Schuhbranche

Björn Hopf ist verstorben

Björn Hopf ist nach langer Krankheit verstorben (Foto: privat)
Björn Hopf ist nach langer Krankheit verstorben (Foto: privat)

Mit Björn Hopf verliert die Schuhbranche ein echtes Original. Der 77-jährige Schuhfachmann aus Starnberg ist am 4. Juli nach schwerer Krankheit verstorben.

„Sieben Monate hat er gegen das Corona-Virus gekämpft, aber am Ende haben seine Kräfte nicht mehr gereicht“, trauern Ehefrau Mandy und Sohn Dominique Hopf.
Björn Hopf, den viele als den „Schuh-König“ überhaupt bezeichnen, war über die Branche hinaus ein beliebter, international bekannter und manchmal auch polarisierender Mensch. Seine Laufbahn in der Schuhwelt begann er vor 57 Jahren. Marc, Marco und Girotti waren die Labels, mit denen Björn Hopf in seinen Anfängen große Erfolge feierte. Viele weitere Stationen folgten. Björn Hopf liebte Schuhe, aber auch die Branche und die Menschen in dieser Branche mit Herz und Seele.

Aktuell verbinden die meisten Menschen Björn Hopf mit der spanischen Sneaker-Marke Cetti. Der erfolgreiche Aufbau der Marke Cetti quasi von Null an ist dem leidenschaftlichen Schuhliebhaber zu verdanken. Die Agentur und der Vertrieb von Cetti werden von Mandy Hopf weitergeführt.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Petra Steinke / 06.07.2022 - 19:04 Uhr

Weitere Nachrichten