BTE-Kongress „Fashion-Emotion 4.0“

BTE will digitalisieren, emotionalisieren und motivieren

Der sechste BTE-Kongress findet am 20. September in Köln statt. Die Veranstaltung befasst sich mit den Themenbereichen „Fashion-Emotion 4.0: Zukunftsorientierte Erfolgskonzepte des Modehandels – lokal und digital“.

Nach gut zwei Jahren Pandemie stehe der stationäre Fachhandel noch immer vor großen Herausforderungen, die gleichzeitig aber auch Chancen zur Verbesserung der eigenen Marktposition eröffneten, teilt der BTE mit. Aktuelle Schwerpunktthemen seien Digitalisierung, CRM, Nachhaltigkeit, Emotionalisierung sowie der Mitarbeiterbereich. Die Veranstaltung soll Anregungen geben, wie die digitalen Tools richtig eingesetzt werden können, um Kunden zu erreichen. Es geht aber auch darum, die richtigen Mitarbeiter zu finden und das Team zu Höchstleistung zu motivieren. Weitere Punkte der Veranstaltung sind die Verbesserung der Flächenleistung und wie die Modehäuser von den aktuellen Nachhaltigkeitstrend profitieren können. Auf der Bühne berichten innovative Unternehmen über ihre Erfahrungen, Strategien und Planungen, darunter die Modehäuser Ebbers in Warendorf, Frey in Cham, Jost in Grünstadt, Jaacks am Timmendorfer Strand und Lodenfrey in München.  Hinzu kommen Beiträge von Experten wie Marie Claire Ernst (Schwitzke & Partner), Tobias Humpert (Hachmeister + Partner) und Marcus Schönhart (Reverse-Retail). Anmeldungen nimmt der BTE Handelsverband Textil Schuhe Lederwaren entgegen.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Lisa Dartmann / 05.07.2022 - 10:21 Uhr

Weitere Nachrichten