„Wir überlassen das Feld nicht allein den großen Onlinern“

Diese Lieferanten stehen bei Taschen24 an der Spitze

Dimitrios Ioannidis, Leiter von Taschen24. (Foto: Taschen24)
Dimitrios Ioannidis, Leiter von Taschen24. (Foto: Taschen24)

Die Online-Plattform Taschen24 hat ein Ranking ihrer stärksten Marken im Jahr 2021 veröffentlicht.

Den ersten Platz im Lieferanten-Ranking 2021 von Taschen24 belegt die Rucksackmarke Satch. Dahinter folgt die Schulranzenmarke Ergobag. Und den dritten Platz nimmt das Mode- und Taschenlabel Tommy Hilfiger ein.

„Auch im zweiten Jahr der Pandemie wurde im Bereich Lederwaren und Accessoires online noch mehr gekauft als jemals zuvor“, so Dimitrios Ioannidis, Leiter von Taschen24. Im Outdoorbereich waren vor allem die Hersteller Vaude (10. Platz) und Fjällräven (12. Platz) gefragt, in der Warengruppe Handtaschen liegen die Marken Tommy Hilfiger und Bree (5. Platz) vorne.

Auf dem vierten Platz liegt die Kleinlederwaren-Marke Secrid. Im Gegensatz zum Vorjahr habe im Bereich Reisegepäck die Nachfrage nur moderat angezogen, teilt Taschen24 mit.

Die Abschriften lagen im Jahr 2021 nach eigenen Angaben im Durchschnitt bei 5,5%. Der Durchschnittspreis lag bei 70 Euro und ist gegenüber dem Vorjahr um 8% gestiegen. Der Trend zum Onlinekauf sei in der Weihnachtszeit ungebrochen gewesen, so Dimitrios Ioannidis: „Ein Weihnachtsgeschäft hat in vielen Innenstädten nicht stattgefunden, und der Konsum ist in den Onlinehandel gewandert. Die Umsätze sind im abgelaufenen Jahr erneut gewachsen. Die Kunden informieren sich online und kaufen dann auch verstärkt online. Der Trend zum Onlinekauf bestätigt sich in den ersten Wochen des Jahres 2022. Die hohen Inzidenzen und die staatlichen Regelungen sind weiterhin die maßgeblichen Treiber der Entwicklung. Hinzu kommt jedoch die Auswirkung der die Verfügbarkeiten, ausgelöst durch die instabilen Lieferketten.“

 

Entwicklung der Retourenquoten

 

Die Retourenquote liegt mit 23,2% leicht höher als im Vorjahr. „Wie in anderen Warengruppen aus dem Bereich Schuhe und Bekleidung sehen wir, dass Kunden vermehrt Ware zur Auswahl bestellen“, so Dimitrios Ioannidis. Mit niedrigen Retourenquoten fielen die Reisegepäck-Marken Stratic und Brics auf. Neben Reise wiesen die Warengruppen Schule und Rucksäcke niedrige Retourenquoten aus.

Das Jahr 2022 fange für den lokalen Handel unter weiterhin schwierigen Bedingungen an. „Mit unserem Konzept tragen wir erfolgreich dazu bei, den stationären Fachhandel am online generierten Umsatz teilzunehmen. Wir unterstützen damit den Fortbestand des lokalen Handels und überlassen das Feld nicht allein den großen Onlinern. In 2022 werden wir die Präsenz mit Taschen24 weiter ausbauen und zahlreiche Projekte angehen, um den lokalen Fachhandel zu stärken“, ist Dimitrios Ioannidis überzeugt.

„Mit allen lokalen Fachgeschäften von Taschen24, Schuhe24 und Outfits24, die zur The Platform Group gehören, wird für 2022 mit einem Umsatz von 200 Mio. Euro gerechnet und mit über 200.000 Artikeln aus Textil, Schuhen, Lederwaren und Accessoires sind wir der größte Online-Anbieter nach Amazon und Zalando“, ergänzt der geschäftsführende Gesellschafter Dr. Dominik Benner.

 

Das Lieferantenranking 2021 bei Taschen24 (in Klammern Platzierung 2020)

  1. Satch    (1)
  2. Ergobag    (11)
  3. Tommy Hilfiger    (5)
  4. Secrid    (3)
  5. Bree    (6)
  6. Joop!    (8)
  7. Step by Step    (56)
  8. Guess    (33)
  9. Liebeskind Berlin    (2)
  10. Vaude    (28)
  11. Zwei    (12)
  12. Fjällräven    (24)
Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Tobias Kurtz / 02.02.2022 - 14:00 Uhr

Weitere Nachrichten