Ende des Online-Booms?

Ebay mit trübem Geschäftsausblick

Übereinstimmenden Presseagenturen zufolge läuft das aktuelle Quartal bei Ebay schlechter als prognostiziert. Der Aktienkurs des Unternehmens fiel daraufhin zeitweise.

Die E-Commerce-Plattform Ebay rechnet für das aktuelle Quartal mit schlechteren Erlösen als ursprünglich von Experten prognostiziert. Wie Ebay am Mittwoch laut Meldungen von DPA und Reuters mitteilte, wird für das laufende Quartal mit Erlösen von maximal umgerechnet 2,2 Mrd. Euro gerechnet. Die Presseagenturen begründen das mit dem Ende des pandemiebedingten Online-Booms und der Rückkehr zum stationären Einkauf. Die Börse reagierte zeitweise mit einem Fallen des Kurses auf die Ankündigung. Von Mittwoch auf Donnerstag sank der Aktienkurs des Unternehmens von 48,58 Euro auf 43,53 Euro. Mittlerweile hat sich der Kurs jedoch wieder erholt.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Christopher Mastalerz / 28.02.2022 - 09:36 Uhr

Weitere Nachrichten

Robert Gentz, CEO bei Zalando (Foto: Zalando/Daniel Hofer)

Zalando mit Umsatzminus

Q1 2022

Schwieriger Start ins Jahr: Während der Gesamtwert der umgesetzten Waren leicht gesteigert werden konnte, sind die wirtschaftlichen Kennzahlen bei Zalando nicht mehr auf dem Niveau der Lockdown-Monate.