Die erste Kollektion „Made in Korea“

Esprit will nach Asien

Esprit kooperiert mit Rest & Recreation. (Foto: Esprit Europe)
Esprit kooperiert mit Rest & Recreation. (Foto: Esprit Europe)

Die Modemarke Esprit will die Präsenz in Ostasien verstärken und kündigte neue E-Commerce-Auftritte in Südkorea und Hongkong an. Passend dazu gibt es eine neue Kollaboration mit einem koreanischen Label.

Esprit kündigt eine Kollektion mit dem südkoreanischen Label Rest & Recreation mit Wurzeln im Seouler Szeneviertel Gangnam an. Es ist die erste Kollaboration mit einem südkoreanischen Label und soll den Wiedereintritt in den asiatischen Markt feiern. Esprit launcht neue E-Commerce-Auftritte in Südkorea und Hongkong und will mit lokalen Persönlichkeiten zusammenarbeiten, um auf den Märkten aktiv zu sein. Die Kollektion soll im April weltweit erscheinen und die erste von vielen globalen Kollaborationen sein. „Das ist ein großartiger Start für unsere Geschichte und erst der Anfang von so vielen weiteren großartigen Dingen, die bald kommen werden“, erklärt Esprit-Chief Product Officer Sang Langill.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Christopher Mastalerz / 27.04.2022 - 11:23 Uhr

Weitere Nachrichten

Esprit nimmt wichtige Hürde

Modekonzern

Esprit ist ein wichtiger Schritt zur Sanierung seines Geschäfts in Deutschland gelungen: In sechs Gläubigerversammlungen stimmten die Gläubiger einstimmig einer uneingeschränkten Fortführung des Geschäftsbetriebs zu.