Bündelung mehrerer Messen

Frankfurt Fashion Week: neues Konzept, neuer Termin

Messe Frankfurt (Foto: Marc Jacquemin)
Messe Frankfurt (Foto: Marc Jacquemin)

Die Messe Frankfurt gibt erste Details zur Frankfurt Fashion Week bekannt. Mit einem neuen Konzept aus mehreren Messen rückt die Veranstaltung nun terminlich nach vorn.

Statt wie bisher geplant vom 7. bis zum 9. Juli wird die neu konzipierte Frankfurt Fashion Week nun schon vom 20. bis zum 26. Juni in der Mainmetropole stattfinden. Die neue Veranstaltung bündelt die Messen Techtextil, Texprocess und Heimtextil Summer Special, die vom 21. bis zum 24. Juni auf dem Messegelände in Frankfurt ausgerichtet werden.
Die auf nachhaltige Mode fokussierte Messe Neonyt soll in derselben Woche stattfinden, jedoch mit einem neuen Ansatz: Sie werde sich vom 24. bis zum 26. Juni als Neonyt Lab bewusst für Endkonsumenten öffnen und mit verschiedenen Events, darunter Modenschauen und Ausstellungen, in der Innenstadt erlebbar sein, so der Veranstalter. Dabei sollen Marken ihre Produkte und Kollektionen den Verbrauchern präsentieren können. Angedacht soll auch sein, dass Produkte direkt gekauft werden können. Auf dem Messegelände soll die Neonyt unterdessen nicht mehr stattfinden, geplant sei aber, Mode in Spotlights auch in den Messehallen herauszustellen, so Yvonne Seifert, Leitung Marketing und Kommunikation bei der Messe Frankfurt, gegenüber schuhkurier.

„Wir schaffen weltweit einmalige Synergien, die die Prozesse und Produkte der gesamten Wertschöpfungskette der internationalen Textil- und Modeindustrie beleuchten: Garne, Stoffe bis zu Fashion ebenso wie Maschinen zur Produktion und Verarbeitung von Textilien. Kreislaufprozesse und Recyclingprodukte sind im Kontext umweltbewussten Wirtschaftens herausragende Themen. Gut 2.000 ausstellende Unternehmen haben ihre Teilnahme erklärt, wir erwarten zudem ein Fachpublikum aus über 100 Ländern. Bei all unseren Aktivitäten stehen Nachhaltigkeit und Digitalisierung, die zentralen Zukunftsthemen der Branche, im Fokus“, sagt Olaf Schmidt, Vice President Textiles & Textile Technologies der Messe Frankfurt.

Dabei ist die Ausrichtung der Messen unterschiedlich: Während die Heimtextil Produkte für den Einzelhandel anbietet, gehören zum Portfolio von Techtextil und Texprocess Maschinen und Materialien, die eher für die Hersteller von Textilien und Bekleidung relevant sind. 

 

Ursprünglich war die Frankfurt Fashion Week als gemeinsames Projekt von Messe Frankfurt und der Berliner Premium Group (Premium, Seek, FashionTech) geplant gewesen. Im Sommer 2021 sollte die erste Veranstaltung als großes Event auf dem Messegelände in Frankfurt sowie in der Innenstadt ein internationales Publikum anlocken. Diese Premiere musste Corona-bedingt abgesagt werden, ebenso der zweite Anlauf im Januar 2022. 
Ende Januar gab die Premium Group bekannt, ihre Veranstaltungen vom 7. bis 9. Juli wieder in Berlin zu organisieren. Auf dem Messegelände am Funkturm soll dann ein Messekonzept mit B2B- und D2C-Ansatz realisiert werden. 

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Petra Steinke / 17.03.2022 - 16:44 Uhr

Weitere Nachrichten

Die Frankfurt Fashion Week fand wieder überwiegend online statt. (Foto: Frankfurt Fashion Week/Lucas Christiansen)

Großes Thema auf kleiner Bühne

Fashionsustain

2022 fanden die meisten Veranstaltungen der Frankfurt Fashion Week gar nicht oder nur online statt. Auf der Nachhaltigkeitskonferenz Fashionsustain konnten Brancheninsider immerhin vor kleinem Publikum diskutieren.