Nachhaltigkeit

Freitag will kreislauffähige Lkw-Plane entwickeln

Der Taschenhersteller Freitag entwickelt mit verschiedenen Industriepartnern eine neue Lkw-Plane. Diese soll sich beliebig oft wieder zu neuen Produkten verarbeiten lassen. (Foto: Elias Bötticher)
Der Taschenhersteller Freitag entwickelt mit verschiedenen Industriepartnern eine neue Lkw-Plane. Diese soll sich beliebig oft wieder zu neuen Produkten verarbeiten lassen. (Foto: Elias Bötticher)

Der Taschenhersteller Freitag entwickelt zusammen mit Industriepartnern eine neue Lkw-Plane. Das Material soll sich beliebig oft wieder zu neuen Produkten verarbeiten lassen.

Das neue Planenmaterial soll Teil eines neuen endlosen Kreislaufs werden, der einen deutlich geringeren CO2-Fußabdruck verursacht als die bisherige Entsorgung der Taschen am Ende ihrer Nutzungsdauer, teilt Covestro mit. Der Kunststoff-Spezialist ist Partner bei einem der Lösungsansätze von Freitag.

Gemeinsam mit dem Planenhersteller Heytex entwickelt Covestro eine Lösung auf Basis von thermoplastischem Polyurethan (TPU), das als Beschichtung auf ein robustes Polyestergewebe aufgebracht wird. TPU werde seit Jahrzehnten mechanisch recycelt. Bei diesem Projekt soll der Kreislauf ohne Downcycling mit chemischem Recycling geschlossen werden.

Zurzeit arbeiten die beiden Partner an der stofflichen Trennung zwischen Gewebe und Beschichtung, die voraussichtlich erst in ein paar Jahren möglich sein werde. Deshalb arbeitet das Team parallel dazu an einer neuen Planenstruktur, die diese Herausforderung überwinden könnte.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Tobias Kurtz / 21.06.2022 - 13:41 Uhr

Weitere Nachrichten