Hylo

Fußballer-Start-Up sammelt Millionen-Investment

Das Sneaker-Start-Up Hylo wurde mithilfe von Fußballern gegründet, um vegane Sneaker herzustellen und Geld für karitative Zwecke zu erwirtschaften. Eine Finanzierungsrunde wurde nun erfolgreich abgeschlossen.

2020 wurde die britische Marke Hylo vom ehemaligen Queens Park Rangers-Spieler Michael Doughty gegründet und stellt vegane Schuhe aus Maisfasern, Naturkautschuk und Bio-Baumwolle her. Die Marke spendet 1% des Nettoumsatzes an die Organisation Common Goal, die Juan Mata von Manchester United gegründet hat, um soziales Engagement aus der Fußballbranche zu organisieren.

Nun wurde bekannt gegeben, dass in einer Investorenrunde insgesamt 2,5 Mio. Pfund, umgerechnet 2,9 Mio. Euro, eingesammelt werden konnten. Auch bei diesem Investment ist mit dem englischen Nationalspieler Patrick Bamford ein Fußballer beteiligt, der einen Anteil dieses Investments beigesteuert hat. Das Investment soll für Produktentwicklung und internationale Expansion genutzt werden.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Christopher Mastalerz / 04.04.2022 - 15:55 Uhr

Weitere Nachrichten