World Footwear Yearbook 2022

Globale Schuhindustrie erholt sich

Der portugiesische Schuhbranchenverband zeigt mit dem World Footwear Yearbook auf, dass sich die weltweite Industrie im vergangenen Jahr erholt hat. Sie ist jedoch noch weit entfernt von den erfolgreichsten Jahren.

Im Jahr 2021 wurden laut World Footwear Yearbook vom Branchenverband Apiccaps insgesamt mehr als 22 Mrd. Paar Schuhe produziert. In den Jahren vor Beginn der Pandemie lag die Anzahl an produzierten Schuhen noch bei 24 Mrd. Paar Schuhen. Trotz Pandemie wird mit 88% weiterhin der überwiegende Großteil der Schuhe in Asien produziert. Innerhalb Asiens verschieben sich die Anteile. China ist nach wie vor der größte Produzent, hat einem Anteil von 54,1% insgesamt sechs Prozentpunkte an andere Länder, vor allem Vietnam, verloren. Auf Konsumentenseite haben die asiatischen Länder einen Anteil von 56,1%. Allein in China und Indien werden ein Drittel der Schuhe gekauft, gefolgt von den Vereinigten Staaten. Die Europäische Union ist mit 1,87 Mrd. Paar Schuhen der viertgrößte Konsumentenmarkt.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Christopher Mastalerz / 02.08.2022 - 09:47 Uhr

Weitere Nachrichten