„Hoffe, dass der Krieg bald vorbei ist“

Henkelman spendet Schuhe für die Ukraine

Der niederländische Schuhimporteur Henkelman hat 8.000 Paar Schuhe in die Ukraine liefern lassen. 

Aus dem Henkelman-Warenlager in Weert/Niederlande brachte das Fuhrunternehmen Ron van Heur aus Kerpen die Fracht in die polnisch-ukrainische Grenzregion. Von dort aus wird der Weitertransport in die Ukraine organisiert. Die Lieferung umfasst Damen-, Herren- und Kinderschuhe sowie Snowboots. Die Kosten des Transports teilen sich beide Unternehmen. „Ich hoffe, dass wir die Menschen mit unseren Schuhen glücklich machen können und dass der Krieg bald vorbei ist“, sagt Theo Henkelman, Gründer des Schuhimport-Unternehmens. Man sei froh, in der schwierigen Situation zumindest ein wenig helfen zu können, ergänzt Geschäftsführer Michael Müller.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Petra Steinke / 25.04.2022 - 13:32 Uhr

Weitere Nachrichten