Nach Uniqlo und Zara

Hess Natur prüft Retourengebühren

Der Textilhändler Hess Natur möchte laut Medienberichten prüfen, ob Retouren kostenfrei bleiben sollen. Die Verbraucherinnen und Verbraucher sollten jedoch auch nicht zu sehr belastet werden.

Der Naturtextilhändler Hess Natur erwägt laut einer Meldung der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, ob in Zukunft Portokosten auf Retouren erhoben werden und diese damit nicht mehr vollständig kostenlos sein würden. Vergangenes Jahr begann bereits der japanische Modehändler Uniqlo, eine Retourgebühr in Höhe von 2,95 Euro zu erheben. Vergangene Woche kündigte der spanische Händler Zara an, pro Retour 1,95 Euro zu berechnen. Aus Aspekten der Nachhaltigkeit würde es der Hess Natur begrüßen, Retouren zu erschweren. Jedoch wolle das Handelsunternehmen die Verbraucherinnen und Verbraucher nicht noch mehr belasten, die zurzeit aufgrund der Inflationsrate ohnehin sehr häufig mit steigenden Preisen konfrontiert werden, lässt sich eine Unternehmenssprecherin von der FAZ zitieren.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Christopher Mastalerz / 10.06.2022 - 12:22 Uhr

Weitere Nachrichten