Tamaris Active

Hiken mit Tamaris

Die neue Wortmann-Marke Tamaris Active soll Outdoorschuhe ohne modische Kompromisse anbieten. (Foto: Tamaris)
Die neue Wortmann-Marke Tamaris Active soll Outdoorschuhe ohne modische Kompromisse anbieten. (Foto: Tamaris)

Zur aktuellen Saison hat die Wortmann KG das neue Segment Tamaris Active mit modischen Outdoorschuhen gelauncht. Produktmanager Jonas Gurcke erklärt, welche weiteren Ziele das Unternehmen verfolgt.

Es kommt vor, dass Jonas Gurcke, wenn er in seiner Freizeit in Wäldern oder in den Bergen unterwegs ist, Wanderinnen und Walkerinnen, denen er begegnet, fragt: „Sagen Sie mal, finden Sie Ihre Schuhe eigentlich schön?“ Gurcke fragt das nicht einfach so: Er ist Produktmanager bei der Detmolder Wortmann-Gruppe und dort verantwortlich für ein noch junges Segment: Tamaris Active, eine neue Linie mit Outdoorschuhen, die Funktion mit hohem Fashionanspruch vereinen. Mit diesen hat die Wortmann-Gruppe, eigentlich Spezialist für feminineres Schuhwerk, in der aktuellen F/S 22 Saison Neuland betreten. Warum? „Wir haben festgestellt, dass zunehmend auch jüngere und modischere Kundinnen ihre Freizeit in der Natur verbringen wollen. Sie suchten vermehrt nach modischen Outdoorschuhen, die sie aber im bestehenden Angebot nicht finden konnten“, sagt der Schuhexperte.

Die Idee für dieses Produktsegment hatte CEO Jens Beining seit längerem. Ein erster konkreter Ansatz für modische Freizeit- und Outdoor-Schuhe entstand dann Ende 2020, als Gurcke zusammen mit einem Team aus der Idee ein Konzept machte. Das Ergebnis einer umfangreichen Marktanalyse: Die moderne Frau will auch bei Outdoor-Aktivitäten keine modischen Kompromisse eingehen. „Da wollten wir ansetzen und ihr den perfekten Schuh für jedes Terrain bieten, der überall ein echtes Fashion-Statement setzt – egal ob in der City oder in den Bergen.“ Schlankere Leisten, modischere Farben und ein stylisher Look, ohne auf Komfort, Grip und Stabilität zu verzichten – das war der Plan der Detmolder.

„Brauchen Prozesse und Expertise“

Dafür mussten sie sich personell verstärken. „Wir wollten das Ganze völlig neu aufziehen, vom Sourcing bis zum Design. Wir haben ein komplett neues Team gebildet, Techniker, Entwickler und Designer an Bord geholt, die Know-how im Outdoor-Segment haben. Uns war klar: Für ein solches Produkt brauchen wir ganz andere Prozesse und Expertise“, erklärt Gurcke. Das neue Team arbeitete auf Hochtouren an den neuen Schuh-Typen. „Das war Trial & Error“, sagt der Produktmanager. „Es gab unzählige Wanderungen mit unserem Fitting-Team. Was uns umtrieb, war die Frage, wie Funktion und ein femininer Look kombiniert werden können.“ Auch das Farbspektrum wurde intensiv diskutiert. „Man sagt gern flapsig: ’pink it and shrink it‘, wenn funktionelle Styles aus dem Herrensegment in die Damenwelt übersetzt werden: eine ’weibliche‘ Farbe, kleinere Größen – fertig. Aber das war uns nicht genug“, betont Gurcke. Also wurde eine detaillierte Farbpalette entwickelt, basierend auf Trendfarben aus der Mode, in harmonischen Tönen wie Beige und Blau, ergänzt um Fuchsia. Und man wollte noch mehr: Die erste Outdoor-Linie von Tamaris sollte mit Gore-tex ausgestattet werden. Das bedeutete fein abgestimmte Prozesse und spezielle Techniken in der Produktion – und Produktionsstätten, die die Anforderungen des Membranherstellers erfüllen.

 

Für Spaziergänge und Bergtouren

Mit 12 Artikeln ging Tamaris Active zur F/S-Saison 2022 an den Start, aufgeteilt in drei Kategorien: Unter „Walk“ werden Styles für längere Spaziergänge angeboten. „Travel“ bietet flexible und sportive Schuhe, mit denen Städtetouren ebenso absolviert werden können wie Wanderungen in der Natur. „Hike“ schließlich umfasst modische Wanderschuhe, die auch für Bergtouren geeignet sind. Zwei Drittel der Kollektion sind außerdem aus veganen Materialien hergestellt. Inzwischen wurde auch ein eigenes Laufsohlen-Material für alle Modelle entwickelt: Tamaris Terra Traction umfasst drei Härtegrade, die entsprechend ihrem Einsatzgebiet die optimale Kombination zwischen Laufsohlensteifheit und Grip bieten sollen. Neben Terra Traction wirken sich laut Wortmann zahlreiche weitere technische Innovationen auf die Preisentwicklung aus: Schuhe aus der Tamaris Active-Kollektion liegen um 89 Euro – das ist die Einstiegspreislage. Die obere Preisgrenze liegt bei 189 Euro.

 

POS-Pakete für den Handel

Der Plan, die georderten Schuhe Mitte Februar zum Auftakt der F/S 22-Saison auszuliefern, wurde allerdings durch die Corona-Pandemie erschwert. Erst im April waren die Schuhe schließlich im Handel. Gurcke betont: „Wir haben alle Möglichkeiten ausgeschöpft und massiv in Luftfracht investiert, um den Handel als einer der ersten zu beliefern. Die Tatsache, dass die Saison für sommerliche Freizeitaktivitäten erst ab Mai beginnt, spielte uns da in die Karten.“
Für H/W 22/23 plant das Team in Detmold nach eigenen Angaben ein umfangreiches POS-Paket für den Handel. „Man kann diese Schuhe nicht einfach im Geschäft dazu stellen. Man muss sie erklären“, sagt Jonas Gurcke. Darum werde in Schulungen und POS-Material investiert. Auch Influencer-Marketing soll im Herbst wieder Teil des Maßnahmenpakets sein. Geplant ist demnächst auch die Teilnahme an einer großen Wanderung in Lippe, dem so genannten Warrior Hike. Die 50-km-Tour wird von zahlreichen Wortmann-Mitarbeiterinnen begleitet, die, ausgestattet mit Tamaris Active-Schuhen und -kleidung, mit Rucksäcken, Wandersocken und Wasserflaschen, nicht nur die Schuhe live testen, sondern auch Werbung für die neue Schuh-Gruppe machen sollen. Aktuell wird den Kunden die F/S 23-Kollektion präsentiert. Neben dem Schuhfachhandel peilt Wortmann auch den Sporthandel als Abnehmer für die Active-Linie an. In Überlegung ist eine Teilnahme an der Sportmesse Ispo. Jonas Gurcke ist überzeugt, dass sich die neue Schuh-Linie aus Detmold im Markt etablieren wird. Und er glaubt an Wachstum: „Wir haben mit Tamaris Active etwas gemacht, was wir im Hause Wortmann zuvor noch nicht versucht haben: Schuhe mit hohen funktionalen Ansprüchen.“

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Petra Steinke / 11.07.2022 - 11:15 Uhr

Weitere Nachrichten