„One step greener“

Humanic will auf Nachhaltigkeit setzen

Ecoalf-Gründer Javier Guyeneche (Foto: Ecoalf)
Ecoalf-Gründer Javier Guyeneche (Foto: Ecoalf)

Anlässlich des 150-jährigen Bestehens des Schuhhandelsunternehmens Humanic betont das Unternehmen seinen Ansatz, mehr nachhaltige Produkte anbieten zu wollen. Teil dieser Strategie ist die Kooperation mit einem Öko-Schuhlabel.

In einer gemeinsamen Pressekonferenz am 29. März gab Humanic Hintergründe zur Zusammenarbeit mit dem Label Ecoalf bekannt. Javier Goyeneche, Gründer der Marke, sprach im Rahmen des Events über seine Vision und die Mission, der er sich verschrieben hat.
Bereits 2017 hat das zur Leder & Schuh AG gehörende Filialinternehmen Humanic nach eigenen Angaben eine Nachhaltigkeits-Initiative gegründet. Daraus wurde 2021 das Label „One Step Greener“ unter dem Schuhmarken angeboten werden, die sich in ihren Materialien und der Herstellung dem Thema der Nachhaltigkeit verschrieben haben. „Wir möchten für unsere Kundinnen und Kunden an morgen denken und stetig einen Schritt grüner werden. Dabei erweitern wir unser Angebot im Store, als auch online laufend um nachhaltige Marken, die unsere "One Step Greener"- Kriterien erfüllen“, erklärt Daniela Krispl, Head of Marketing der Leder und Schuh AG. Die steigende Nachfrage nachhaltiger Produkte zeige, wie wichtig dieses Thema zunehmend für die Kunden von Humanic werde. In den Jahren 2020 bis 2021 habe eine Verdreifachung des Umsatzes erzielt werden. In diesem Jahr 2022 rechnet das Unternehmen mit einer Verdoppelung zum Vorjahr.

Das spanische Unternehmen Ecoalf ist laut Unternehmensangaben der wichtigste Kooperationspartner von Humanic im Nachhaltigkeitsbereich. „Unsere Marke definiert sich durch einen hohen Anspruch an Mode und Design mit einem so klein wie möglichen ökologischen Fußabdruck – sowohl bei der Wahl der Rohstoffe als auch bei der Produktion“, erklärt Goyeneche. Ecoalf stellt nach eigenen Angaben seit Jahren Kleidung aus alten Fischernetzen her oder Zehentrenner-Sandalen aus ausrangierten Autoreifen. Dieses Konzept präsentierte Goyeneche im Rahmen der Pressekonferenz.

 
Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Petra Steinke / 03.04.2022 - 15:48 Uhr

Weitere Nachrichten

Schuhhändler Marcus Höhne (Foto: M. Höhne)

Was bewegt Sie, Marcus Höhne?

schuhkurier-Podcast

Die Corona-Krise noch in den Knochen, kam schon die nächste. Die Hamburger Schuhhändlerfamilie Höhne (Schuhhaus Hittcher) bekam hautnah die Auswirkungen mit. Trotzdem zeigt sich Marcus Höhne im Podcast-Gespräch mit schuhkurier zuversichtlich: Es gebe eben doch viele Chancen.

Hell, freundlich und modern sind die Verkaufsflächen bei Humanic gestaltet. (Foto: Humanic)

150 Jahre Schuhliebe aus Österreich

Leder und Schuh AG

Die Leder und Schuh AG besteht mit ihren Filialunternehmen Humanic und Shoe4You seit 150 Jahren. Ein Stil-Kaleidoskop mit Modellen aus acht Dekaden soll an die Geschichte der Schuhliebe erinnern. Freude am Einkauf, persönliche Kontakte und Serviceleistungen stehen für das nächste Jahrzehnt im Fokus.