Konjunkturumfrage April

ifo: Geschäftsklima stabilisiert sich

Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich im vergangenen Monat auf niedrigem Niveau stabilisiert. Im Handelssektor verschlechterte sich das Klima jedoch.

Der Geschäftsklimaindex des ifo-Instituts ist im April 2022 auf 91,8 Punkte gestiegen. Im März lag der Indexwert noch bei 90,8 Punkten. Die Steigerung ist laut ifo vor allem auf die weniger pessimistische Erwartung der Unternehmen nach dem Schock des Krieges in der Ukraine zurückzuführen. Der Erwartungsindex stieg von 84,9 auf 86,7. Der Wert für die Beurteilung der aktuellen Geschäftslage veränderte sich nur leicht von 97,1 auf 97,2. Als Wert 100 ist der Durchschnittswert des Jahres 2015 definiert. Im Handelssektor ist die Stimmung im Vergleich zum Vormonat schlechter geworden. Der Saldowert, der die Differenz der positiven und negativen Angaben darstellt, ist von -12 auf -13,3 Punkte gesunken. Bei der Bewertung der Lage sank der Wert von 18 auf 13,5, bei der Geschäftserwartung stieg der Wert leicht auf niedrigem Niveau vom -37,8 auf -36,7. Grundlage für die Indizes sind zirka 9.000 monatliche Meldungen aus Unternehmen.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Christopher Mastalerz / 26.04.2022 - 14:09 Uhr

Weitere Nachrichten