Energie und Nahrungsmittel treiben Preise

Inflation steigt im Mai auf 7,9%

Die Preise steigen weiter. Die Inflationsrate wird im Mai laut Statistischem Bundesamt (Destatis) voraussichtlich 7,9% betragen.

Damit steigt der Verbraucherpreisindex nach bislang vorliegenden Ergebnissen um 0,9% zum Vormonat und um voraussichtlich 8,7% im Vergleich zum Vorjahresmonat.
Im April 2022 hatte die Inflationsrate bei +7,4 % gelegen.
Der seit Beginn des Krieges zu beobachtende Preisanstieg setzt sich somit weiter fort. Allein die Energiepreise stiegen im Mai 2022 um 38,3% gegenüber dem Vorjahresmonat. Die Preise für Nahrungsmittel stiegen mit +11,1% überdurchschnittlich. Hinzu kommen preistreibende Effekte aufgrund unterbrochener Lieferketten als Folge der Corona-Pandemie. Eine vergleichbar hohe Inflationsrate gab es in Deutschland zuletzt im Winter 1973/74 in Zusammenhang mit der ersten Ölkrise.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Petra Steinke / 30.05.2022 - 14:14 Uhr

Weitere Nachrichten