Pläne für 2022

Intersport expandiert und modernisiert

Das neueröffnete Geschäft Intersport Stommen in Essen. (Foto: Marc Vollmannshauser/Intersport)
Das neueröffnete Geschäft Intersport Stommen in Essen. (Foto: Marc Vollmannshauser/Intersport)

In diesem Jahr will Intersport weiter wachsen. Dafür sind hunderte Modernisierungs- und Erweiterungsmaßnahmen und ein Millioneninvestment geplant.

Das Händler-Netzwerk Intersport konnte im vergangenen Jahr um 14% wachsen. Um dieses Wachstum auch im kommenden Jahr trotz bestehender Herausforderungen wie die Corona-Pandemie und die Lieferkettenprobleme weiter aufrechtzuerhalten, möchte Intersport in diesem Jahr mehrere neue Läden eröffnen. Bereits eröffnet wurde dieses Jahr ein Geschäft am 3. März im Einkaufszentrum Limbecker Platz in Essen vom 24-jährigen Inhaber Andreas Stommen. Mit dem neuen Geschäft soll die Essener Innenstadt belebt und mit drei verschiedenen Themen Welten Running, Training und Outdoor mit unterschiedlicher Gestaltung ein neues Konzept ausprobiert werden. „Wir haben uns bewusst für dieses innovative und nachhaltige Konzept entschieden, weil sich immer mehr Menschen Gedanken über Produktherkunft und Herstellung machen. Darauf legen wir besonderen Wert und bieten bereits ein vielfältiges Angebot für unsere Kundinnen und Kunden. Die vielen Service-Pakete im Sortiments- und Marketingbereich rund um Sport und Gesundheit des Intersport-Verbunds haben uns überzeugt“, erklärt Stommen.

Nicht nur weitere Geschäfte sollen dieses Jahr aufgebaut werden, auch in die bereits bestehenden Geschäfte soll mit Modernisierungsmaßnahmen kräftig investiert werden, wie Intersport-CEO Alexander von Preen ankündigt: „Insgesamt betreuen wir hunderte Modernisierungs- und Erweiterungsmaßnahmen in unserem Händlerportfolio und rechnen dabei mit Investitionen in Millionen-Höhe. Dabei werden wir in ganz Deutschland auf neuen und modernisierten Flächen neue Erlebnisse schaffen.“

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Christopher Mastalerz / 08.03.2022 - 12:09 Uhr

Weitere Nachrichten