Digital-Event

Joya setzt auf Kreislaufwirtschaft

Claudio Minder und Karl Müller (Foto: Joya)
Claudio Minder und Karl Müller (Foto: Joya)

Die Joya-Gründer Claudio Minder und Karl Müller IV erklären mit einem Vortrag, wie sie mit zwei Recycling-Projekten Joya-Schuhen ein zweites Leben einhauchen wollen.

Im Live-Stream-Event „Nachhaltigkeit im Schuh-Business“ von schuhkurier und Igedo Company diskutierten Experten, Händler und Hersteller darüber, was sich hinter Nachhaltigkeit verbirgt und wie weit die Schuhbranche ist. Das Event fand am 16. Februar statt, es ist nach wie vor als Video verfügbar.

„Second Life“ und „Abo“ heißen die beiden Projekte, mit denen Joya-Schuhe vor der Verschrottung bewahrt werden und aufgefrischt oder recycelt werden sollen. Die Markengründer Claudio Minder und Karl Müller IV erklärten im Rahmen des Stream-Events Nachhaltigkeit im Schuh-Business, wie sie sicherstellen wollen, dass die rund 400.000 im Jahr produzierten Schuhe möglichst lange genutzt werden. Mit dem Abo-Projekt soll zudem Pflegekräften dabei geholfen werden, mit bezahlbaren Mitteln immer mit guten Schuhen für die Arbeit ausgestattet zu sein.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Christopher Mastalerz / 09.03.2022 - 15:22 Uhr

Weitere Nachrichten