Kinderschuhe aus Italien

Kinderfüße wachsen mit Primigi

Primigi wird weltweit in 60 Ländern vertrieben. Deutschland ist nach Italien der wichtigste Markt in Europa. (Foto: Primigi)
Primigi wird weltweit in 60 Ländern vertrieben. Deutschland ist nach Italien der wichtigste Markt in Europa. (Foto: Primigi)

Für Primigi sind Kinderfüße eine Herzensangelegenheit. Seit 1976 fertigt das Unternehmen Schuhe für alle Altersgruppen und hat seither zahlreiche technische und patentrechtliche Lösungen entwickelt.

Die Italiener und ihre „Bambini“. In kaum einem anderen Land werden die lieben Kleinen zum traditionellen Sonntagsessen so herausgeputzt. Kein Wunder, dass der italienisches Kinderschuhhersteller Primigi, der seit 2007 auch Bekleidung anbietet, zu den Marktführern in diesem Segment zählt. Die historische Marke hat ihren Firmensitz in Ellera di Corciano in der Provinz Perugia und bietet Schuhe für die Altersgruppen vom Baby bis zu den 14-jährigen Teenagern. „Die Welt der Kinder steht im Mittelpunkt und jede Kollektion wird so entwickelt, um die Bedürfnisse der jeweiligen Altersgruppe zu befriedigen“, erläutert die Unternehmensleitung. Alle Unternehmensprozesse seien darauf ausgerichtet und in Innovation und Forschung werde viel investiert. „Unsere zahlreichen technischen Lösungen sind heute noch in der Branche führend und bilden die Grundlage des aktuellen Produktionsprozesses“, erklärt Primigi.

 

Führend im Kinderschuhmarkt

Im Jahr 2001 erwarben die Brüder David und Renato Mazzocconi, Gründer und Inhaber der Imac Spa, die IGI Calzature e Tecnologie in Perugia, die damals Eigentümerin der Marke Primigi war. Die Imac Spa, ein Schuhunternehmen aus der Region Marken, ist spezialisiert auf das direkte Aufspritzen von PU-Sohlen auf das Obermaterial. In dieser idealen Konstellation wurde eine neue Produktionsära eingeleitet, heißt es. „Die Marke Primigi ist zu einer internationalen Marke in 60 Ländern weltweit gewachsen und bietet eine breite und vielseitige Kollektion“. Im Jahr 2007 erweiterte der Kinderschuhhersteller sein Angebot um Kinderbekleidung. Außerdem entstand das Store-Konzept mit heute rund 450 Primigi-Franchisestores, überwiegend in Italien und einige in Osteuropa. Die Stores bieten die komplette Produktpalette mit Schuhen, Kleidung, Unterwäsche und Accessoires für Kinder von 0 bis 14. „Heute sind wir eines der führenden Schuh- und Bekleidungsunternehmen in Italien“, berichtet das Unternehmen. An der Spitze steht die Familie Mazzocconi mit Renato, dem Geschäftsführer der Gruppe, und seinem Enkel Francesco, dem Vorstandsvorsitzenden. Renatos Töchter Paola und Daniela gehören ebenfalls zum Team und sind voll in den Entwicklungsprozess des Unternehmens eingebunden. Zu dem Unternehmen gehören auch die Marken Igi&Co sowie Enval Soft für Männer und Frauen. Die Imac-Gruppe beschäftigt in ihren sechs Fabriken über 1400 Mitarbeiter.

 

Vom Baby bis zum Teenager

Die umfangreiche Schuhkollektion begleitet Kinder von den ersten Lebensmonaten bis zur Pubertät. „Die größte Aufmerksamkeit richten wir auf Schuhe für die ersten Schritte, um den Füßen der Babys Sicherheit und eine richtige Haltung zu geben. Wenn das Kind laufen lernt, verändert sich das Schuhwerk und passt sich seinem Wachstum an. Komfort, Wohlbefinden des Fußes und Strapazierfähigkeit seien wichtige Parameter, aber auch die modischen Details seien wichtig“, so die Firmeninhaber. Die gesamte Produktion sei auf das Wohlbefinden von Kindern und Jugendlichen ausgerichtet und garantiere ein Maximum an Flexibilität, Leichtigkeit, Atmungsaktivität und Strapazierfähigkeit, damit sie sich frei bewegen könnten. Eine Spezialität des Kinderschuhherstellers sind die technischen Innovationen. Seit über 20 Jahren ist Primigi Premium-Partner von Gore-Tex und seit 2019 werden in Zusammenarbeit mit dem Reifenhersteller Michelin Schuhe mit Hochleistungssohlen aus Naturkautschuk entwickelt und produziert. Die „Reifen-Technologie“ bietet optimalen Halt und breite Rillen verbessern die Flexibilität. Die nachhaltige Schuhkollektion Primigi for Change zeichnet sich durch die gezielte Verwendung von receycelten Materialien aus. „Heute richtig handeln, um morgen besser zu leben“, lautet das Konzept der nachhaltigen Linie, die im FS 2022 lanciert wurde.

Kollektion Frühjahr/Sommer 2023

Die neue Kollektion FS 2023 zeichnet sich durch eine intensive Farbigkeit aus. Bei den Mädchen dreht sich u.a. alles um Glyzinie mit ihren Nuancen von Blau bis Violett und Rosa, dann Puder, Koralle und Aqua, während bei den Jungs Blau in allen Abstufungen sowie Grau und warmes Braun, Beige, Orange und Ocker im Blickpunkt stehen. Key Pieces der Saison sind z.B. Ballerinas, entweder klassisch oder im Sneakerstil, mit Klettverschluss oder elastischer Schnürung. Sneaker bleiben auch im nächsten Sommer ein ewiger Dauerbrenner, überwiegend bunt gemustert, teils mit voluminösen Sohlen und praktisch für jedes Abenteuer. Sportliche Sandalen mit Klettverschluss zeigen sich als hybride Outdoor- und Freizeitmodelle. Wichtige Stylingmerkmale der neuen Kollektion sind florale Elemente, glamouröse und metallische Details sowie schimmernde Materialien.

Fokusmarkt Deutschland

Der Vertrieb erfolgt über ein weltweit verzweigtes Netz von Agenten und Einzelhändlern und über die rund 450 eigenen Franchisestores. Deutschland ist für die Italiener ein Fokusmarkt mit rund 500 Einzelhandelsgeschäften. „Nach Italien ist Deutschland die Nummer 2. Wir investieren hier seit Jahren in die Kommunikation und werden unsere Aktivitäten in Zukunft noch verstärken“, heißt es von Unternehmensseite. Die Wertschätzung bei den deutschen Kunden und Kundinnen sei groß. „Wir bemühen uns die Kollektionen von Saison zu Saison noch besser an den Geschmack und die Bedürfnisse der deutschen Konsumenten anzupassen“, ergänzt die Unternehmensführung.

Primigi hat stark in seine Online-Präsenz investiert. Die Website wurde neu gestaltet und ein Store Locator führt die Nutzer mit wenigen Klicks in deutscher Sprache durch die Primigi-Kinderwelt. Die Modeaufnahmen und Videos im Online-Shop bringen voll und ganz zum Ausdruck, was schon immer der Anspruch der Marke „An Extraordinary Adventure“ war, „denn wir glauben, dass das Heranwachsen eines jeden Kindes ein außergewöhnliches Abenteuer ist, das Entscheidungen mit Liebe und großer Sorgfalt erfordert“, lautet die Philosophie. Auf der Website findet jeder Nutzer nützliche und ausführliche Informationen über Produktmerkmale und Pflegehinweise. Ein Beispiel ist die neue Linie „Primigi for Change“, die aus recycelten und nachhaltigen Materialien hergestellt wird.

Eugenia Kouznetsova und Tatiana Santarelli sind für die Expansion in den DACH- und Benelux-Ländern zuständig. Sie besuchen regelmäßig die wichtigsten Einzelhandelskunden und die sechs Showrooms in Deutschland sowie die Vertretungen in Österreich, der Schweiz und Benelux. Sie und ihr Team sind mit Primigi auf allen Messen der Einkaufsverbände vertreten sowie auf der Expo Riva und der Micam in Mailand. „Wir sind in Deutschland bei allen wichtigen Einzelhandelskunden und spielen ganz vorne in der Liga“, erzählt Sales Managerin Tatiana Santarelli stolz. „Unsere Zahlen wachsen jede Saison.“ Und auch durch die Pandemie sei die Marke gut gekommen. „In Deutschland ist es super gelaufen. Wir sind froh, dass wieder Normalität herrscht“, freut sich Tatiana Santarelli.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Lisa Dartmann / 01.08.2022 - 12:18 Uhr

Weitere Nachrichten