Kommentar von Petra Steinke

Kommentar: Neu

Petra Steinke, Chefredakteurin schuhkurier (Foto: Natalie Färber)
Petra Steinke, Chefredakteurin schuhkurier (Foto: Natalie Färber)

Neue Farben und Silhouetten: Die kommende Herbst/Winter-Saison wird aufregend und schön. Dafür jetzt den Grundstein zu legen, kann – und wird – viel Kraft geben.

Auf einem „weißen Blatt Papier“ habe man begonnen, die erste Kollektion Tamaris Comfort zu entwickeln. So beschrieb Michael Romberg, Geschäftsführer der Jana Shoes GmbH, den Start der neuen Marke. Ein schönes Bild.

Man hat selten Gelegenheit, etwas ganz Neues zu gestalten, ganz von vorne zu beginnen, bei Null. Irgendwas von früher wird immer mitgeschleift: Altware, Verpflichtungen, Sorgen, vorgefertigte Denkmuster. Gerade jetzt wiegt der Ballast besonders schwer. Die Folgen der Corona-Pandemie – wirtschaftlich und mental – sind kaum zu begreifen. Oft fehlt es an Kraft. Auch an Vorstellungskraft.

Für die Schuhbranche ist der Jahresanfang traditionell kein großer Paukenschlag. Die Umsätze im Handel sind im Januar meist mau – es sei denn, ein ordentlicher Wintereinbruch kurbelt die Nachfrage mächtig an. Zwar hat die Order für H/W längst begonnen, aber vieles wird noch sondiert, man tastet sich langsam heran.

Für die aktuelle Orderrunde gilt allerdings eine Besonderheit: Weil man aufgrund der Pandemie mit weiteren Störungen der Lieferkette rechnen muss, haben sich Händler bei einigen Marken schon früh festgelegt, um einen pünktlichen Wareneingang sicherzustellen. Das ist klug, denn es ist zu erwarten, dass die Nachfrage im Jahresverlauf deutlich zulegen wird. Für die weitere Verfeinerung des Sortiments und die kommenden Wochen der Orderrunde kann indes das Bild des „weißen Blatts Papier“ eine wertvolle Inspiration sein. Warum nicht gedanklich bei Null beginnen? Das Sortiment von Ballast befreien und Raum schaffen für Neues, eine stärkere modische Ausrichtung, andere Marken und arrondierende Produkte?

In modischer Hinsicht ist zwar keine Revolution zu erwarten, aber viel Potenzial erkennbar: frische Farben, neue Silhouetten, eine aufblühende Galanterie. Die kommende H/W-Saison wird aufregend und schön. Dafür jetzt den Grundstein zu legen, kann – und wird – viel Kraft geben.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Helge Neumann / 13.01.2022 - 09:16 Uhr

Weitere Nachrichten

schuhkurier-Redakteurin Laura Klesper

Kommentar: Problem

Kommentar von Laura Klesper

„Zu oft wird weich und soft mit orthopädisch in einem falschen Zusammenhang betrachtet“, sagt Ralf Riek, Verkaufsleiter von Finn Comfort. Damit beschreibt er ein Phänomen, welches für die Branche zum Problem werden könnte.