Nach der Flutkatastrophe 2021

Kompetenzzentrum Handel unterstützt Händler in Bad Neuenahr-Ahrweiler

Das durch die Flutkatastrophe 2021 zerstörte Geschäft Brettspielheld erhielt Unterstützung vom Kompetenzzentrum Handel. (Foto: Kompetenzzentrum Handel)
Das durch die Flutkatastrophe 2021 zerstörte Geschäft Brettspielheld erhielt Unterstützung vom Kompetenzzentrum Handel. (Foto: Kompetenzzentrum Handel)

Künstliche Intelligenz soll dem kleinen Unternehmen Brettspielheld dabei helfen, sich am Markt zu etablieren.

Das Ladengeschäft Brettspielheld in Bad Neuenahr-Ahrweiler ist fünf Jahre alt und wurde durch die Flutkatastrophe im Sommer 2021 zerstört. Im Rahmen eines Projekts des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Handel sollte die Digitalisierung des neu eröffneten Ladens vorangetrieben werden. Das Ziel: Die digitalisierten Prozesse sollten Zeit einsparen, die Inhaber Alexander Petkovski für die Renovierung und Neueröffnung seines stationären Geschäfts benötigte. Um regional mehr Aufmerksamkeit zu erlangen und die Kundenfrequenz zu erhöhen, wurde eine KI-Technologie zur Steuerung digitaler Marketingmaßnahmen eingesetzt. Durch automatisierte Prozesse spricht die KI basierend auf einer Trendanalyse ganz gezielt die jeweilige Zielgruppe an. Dies erfolgt mit automatisiert erstellten Produkttexten, Bildern und Videos. Außerdem wurde der Bereich Suchmaschinenoptimierung verbessert. So wurde Brettspielheld als erstes Google- Suchergebnis gezeigt, sobald jemand aus dem Umkreis von 30 km das Schlagwort „Brettspiel“ suchte. Auf diese Weise sollen potenzielle Kunden aus der Umgebung dazu animiert werden, in das stationäre Geschäft zu fahren, anstatt online zu bestellen. Suchmaschinenoptimierung ist für den Handel unverzichtbar, um stationären und Onlinehandel klug zu kombinieren, so das Kompetenzzentrum.

 
Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Nina Ungerechts / 07.06.2022 - 15:53 Uhr

Weitere Nachrichten