Konjunkturbericht Textil + Mode

Konjunktur weiterhin im Aufwind

Im Konjunkturbericht für April 2022 steigen die wichtigen Indikatoren für Textil und Mode weiter an. Dennoch machen sich Sorgen in der Branche breit.

Sowohl der Auftragseingangsindex als auch der Umsatzindex sind im Juni als wichtigste Indikatoren angestiegen, gibt der Gesamtverband Textil + Mode in seinem Konjunkturbericht bekannt. Die Gesamtumsätze der Branchen sind im April im Vergleich zum Vorjahresmonat um 12,1% angestiegen, in der Bekleidungsbranche sogar um 31,8%. Der Umsatz der ersten vier Jahre ist damit aufgelaufen im Bekleidungsbereich um 25,5% und im Textilbereich um 7,4% gestiegen. Die Textilbranche befindet sich damit auf dem Niveau von 2019, die Modebranche 10% unter dem Vor-Corona-Niveau. Auch die Beschäftigung ist wieder angestiegen und ist im Modebereich um 1,4% gestiegen. Aufgrund des Lockdowns 2021 ist der Umsatz im Modeeinzelhandel im April um 182,4% gestiegen. Sorge machen jedoch die steigenden Erzeugerpreise, die im Textilbereich um 10,3% und im Bekleidungsbereich 3% höher sind als im Vorjahr. Zudem sinkt im Juni auch der Konjunkturklimaindex, der aufgrund der unsicheren Energieversorgung nach stabilen Monaten wieder sinkt.  

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Christopher Mastalerz / 30.06.2022 - 17:17 Uhr

Weitere Nachrichten